Diözesanarchiv Aachen (c) Diözesanarchiv Aachen

Bibliothek des Bischöflichen Diözesanarchivs Aachen (BDA)

Die Bibliothek des Bischöflichen Diözesanarchivs Aachen besteht seit der Gründung des Diözesanarchivs (1934). Sie ist zunächst neben Ankäufen durch Schenkungen von Pfarreien und anderen kirchlichen Einrichtungen des Bistums Aachen sowie aus Nachlässen – insbesondere von Priestern – entstanden und wird fortlaufend ergänzt.

Historischer Bestand (bis 1850)

Der Historische Bestand der Bibliothek reicht mit seinen Handschriften und Inkunabeln bis ins Mittelalter zurück. Er umfasst v. a. theologische, liturgische, historische und juristische Werke. Hervorzuheben sind folgende Sammlungen:

  • Thomas von Kempen (seit dem 17. Jh.)
  • Heiligtumsfahrtbüchlein (17.-19. Jh.)
  • Bibliothek Palland (vorwiegend juristische Werke, 16.-19. Jh.).

Moderner Bestand (ab 1850)

Die Sammelschwerpunkte orientieren sich an den Aufgaben des Bischöflichen Diözesanarchivs Aachen; deshalb sind v. a. folgende Themen vertreten:

  • Geschichte des Bistums
  • Regionalgeschichte
  • Orts- und Pfarrgeschichte
  • Persönlichkeiten des kirchlichen Lebens
  • Liturgische Bücher, Gebets- und Andachtsliteratur
  • Amtsdrucksachen
  • Graue Literatur
  • Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaften.

Die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek, d. h. die Bücher können nur im Lesesaal des Diözesanarchivs eingesehen werden. Neben den Beständen im Magazin steht Ihnen im Lesesaal eine systematisch aufgestellte Freihandbibliothek zur Verfügung, deren Systematik Sie hier finden.

Seit Anfang 2019 wird die Bibliothek für den Online-Katalog erschlossen, wobei mit dem modernen Bestand (d. h. Monographien, die seit 1850 erschienen sind) in der Reihenfolge des Zugangs begonnen wurde. Da der Gesamtbestand noch nicht vollständig im Online-Katalog recherchierbar ist, können Sie uns gerne kontaktieren, falls Sie bei der OPAC-Suche nicht erfolgreich waren.

So funktioniert die Bücherbestellung

Bitte notieren Sie die Signaturen der Bücher, an denen Sie interessiert sind. Sie können uns diese entweder in einer E-Mail (archiv@bistum-aachen.de) mit Angabe des vorgesehenen Besuchsdatums oder persönlich in unserem Lesesaal mitteilen. Die Bücher werden in der Regel direkt für Sie geholt.

Öffnungszeiten des Lesesaals: Mittwoch und Donnerstag 9.00 bis 17.00 Uhr

E-Mail: archiv@bistum-aachen.de

Bischöfliches Diözesanarchiv Aachen (BDA, ISIL: DE-2187)

Jakobstraße 42
52064 Aachen

 

Die Benutzung ist weiterhin nur mit Anmeldung (möglichst per E-Mail: archiv@bistum-aachen.de) bis jeweils spätestens am Montag um 10.00 Uhr in der Woche, in der Sie Einsicht nehmen möchten, mit Angabe der benötigten Archivalien und des gewünschten Termins (mit Angabe: 09.00-12.50 Uhr oder 13.10. bis 17.00 Uhr) möglich. Bitte tragen Sie eine medizinische Maske (sogenannte OP-Masken, Masken des Standards FFP2 und höheren Standards) und respektieren Sie sämtliche Hygienevorschriften und Abstandsregelungen.

Wenn die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen beim Wert von 35 oder darüber liegt (entweder in der Städteregion Aachen und/oder in NRW) zeigen Sie uns bitte bei der Ankunft, dass sie immunisiert oder getestet (höchstens 48 Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltest) sind.

Bitte kommen Sie nur, wenn Sie von uns eine Bestätigung Ihres Termins erhalten haben. Gerne können Sie sich bei allen weiteren Fragen an uns wenden.