Jugendspiritualität

Ausgehend von den Grundhaltungen Kirchlicher Kinder- & Jugendarbeit sowie den Lebenswirklichkeiten Jugendlicher werden die Ziele jugendspiritueller Angebote wie folgt beschrieben.

Sie:

  • sollen Orte sein, an denen Jugendliche ein Mehr an Leben erfahren. Sie dienen der Stärkung von Lebenschancen und Lebensqualität junger Menschen. Sie zielen daher auf ein „Leben in Fülle“ (Joh 10,10) ab,
  • umfassen – neben dem individuellen Erfahren – auch die Dimension von Gemeinschaft in Spiritualität und Glauben
  • tragen dazu bei, dass Jugendliche Gott heilvoll in ihrem Leben und für Leben erkennen und erleben können,
  • wollen ein „Koordinatensystem des Lebens“ aufspannen helfen, in dem junge Menschen ihr Leben verankern und deuten können. Die drei Achsen heißen: ICH – WIR – GOTT. Diese Achsen stehen dafür, dass der christliche Personbegriff die Dimensionen der Individualität, der Sozialität und des Transzendenzbezugs umfasst,
  • ermöglichen das unverzweckte kennenlernen christlicher Spiritualitätsformen
  • haben die „Vermehrung von Leben“ zum Ziel und dienen der Stärkung von Lebenschancen und Lebensqualität der jungen Menschen,
  • ermöglichen das unverzweckte Kennlernen christlicher Spiritualitätsformen,
  • stärken die spirituelle Sprachfähigkeit für ein persönliches Zeugnis der Jugendlichen,
  • sind Ort der Orientierung und Auseinandersetzung
  • orientieren sich an den Orten und Lebensräumen der Jugendlichen.

 

Downloads

Rahmenordnung Kirchliche Jugendarbeit

Offene Jugendarbeit

Ansprechpartner

Platzhalter (c) Bistum Aachen

N. N.

Referent/ -in für Jugendpastoral