Prävention sexualisierter Gewalt

Gemäß der für alle deutschen Bistümer relevanten Präventionsordnung (PrävO) sind alle haupt- und nebenberuflichen sowie auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kirch­licher Kinder- und Jugendarbeit, die intensiven Kontakt zu Kindern und Jugendlichen haben, verpflichtet an Präventionsschulungen teilzunehmen (§9 PrävO).
Fünf Jahre nach Absolvierung der Grundschulungen findet eine ebenfalls verpflichtende Vertie­fungsveranstaltung statt.
Ausführliche Informationen rund um das Thema „Prävention sexualisierter Gewalt" sind zu finden unter www.praevention-bistum-aachen.de.

Der diözesane Fachbereich Kirchliche Jugendarbeit bietet im Rahmen des Berufseinführungs­jahres (BEJ) für Einsteiger in das Berufsfeld der Jugendarbeit im September jedes Jah­res eine 12-stündige Präventionsschulung in Kooperation mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) - Diözesanverband Aachen an.

Zusätzlich dazu wird ebenfalls für Teilnehmer des BEJ und für alle weiteren interessierten pädago­gi­schen Mitarbeiter zur Auffrischung einmal jährlich eine halbtägige „KICK 8a-Schulung" zur Umsetzung des Schutzauftrages nach §8a SGB VIII angeboten. Diese Fortbildung findet immer im März statt.

Die Präventionsschulungen werden von qualifizierten Fachreferenten geleitet und zertifiziert. Eine Anmeldung hierfür ist erforderlich. 

Logo Prävention (c) Bistum Aachen

Ansprechpartnerin

Monika Lambrecht (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl

Monika Lambrecht

Kirchliche Jugendarbeit / Aus- und Fortbildung / Jugendbeauftragteneinsatz