Solisonntag: Halt und Hilfe

Am 5. Mai 2024. Damit jeder Mensch von seiner Arbeit leben kann

Soli24 (c) Bistum Aachen
Soli24
Datum:
Di. 26. März 2024
Von:
Kathrin Henneberger

Die Solidaritätskollekte findet am Sonntag, 5. Mai 2024, und in den Vorabendgottesdiensten, statt. Rechtzeitig vor der Kollekte werden allen Pfarreien, Verbänden und Initiativen Plakate und Postkarten zugestellt. Ein Entwurf für eine Wortgottesdienstfeier kann hier heruntergeladen werden. Bei der Solidaritätskollekte handelt es sich um eine Pflichtkollekte.

Die kirchliche Arbeitslosenarbeit im Bistum Aachen ist auf die praktische und finanzielle Solidarität durch viele Menschen in den Gemeinden und Verbänden angewiesen. Auch im vergangenen Jahr wurden über 30 Maßnahmen in unserem Bistum aus dem Solidaritätsfonds gefördert.

Info für die Pfarreien:

Bitte überweisen Sie die Kollektengelder der Solidaritätskollekte unter Angabe des Verwendungszweckes "4490474/Debitorennummer der jeweiligen Pfarrei" auf das Konto IBAN DE41 3706 0193 1000 1000 36, an die Bistumskasse.

Worum es geht

(Langzeit-)arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung sind gesellschaftliche Herausforderungen. Daher unterstützt das Bistum Aachen zahlreiche Projekte und Initiativen mit dem Blick auf erwerbslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Jugendliche und Erwachsene.
 
Beratungsstellen, Treffpunkte oder Beschäftigungsinitiativen können zu Ankerpunkten für Menschen werden, die in schwierige Lebenslagen geraten sind.In unsicheren Zeiten bieten sie einen sicheren Hafen, in dem man ankern kann, um dann gestärkt wieder aufbrechen zu können in das (Arbeits-)Leben mit all seinen Herausforderungen. 
 
Auf dieser Seite stellen wir einige Gesichter aus den vielfältigen Initiativen und Einrichtungen zwischen Krefeld und der Eifel vor - Besucher:innen wie Mitarbeiter:innen, die von ihrem Ankerpunkt erzählen.

Ankerpunkte entdecken