Kantorengesang in der Liturgie

Qualifizierungslehrgang & Fortbildungsveranstaltungen

Musik ist aus unseren Gottesdiensten seit jeher nicht wegzudenken und ist viel mehr als eine akustische Untermalung. Die Musik selbst ist Teil unserer Liturgie, wesentlicher Bestandteil des Dialoges zwischen Gott und den Menschen und somit selbst auch Glaubensverkündigung an sich. Sie spricht Menschen auf eine einzigartige Weise an und berührt sie. Dem Zweiten Vatikanischen Konzil ist es zu verdanken, dass die Musik ihre ursprüngliche Bedeutung als „notwendiger und integrierter Bestandteil der Liturgie“ zurückerhalten hat. In der Wiedereinführung des Kantorendienstes hat es diese besondere Funktion der Musik in der Liturgie gestärkt.

Kantorenschulung (c) Florian Neuner

Auch im neuen Gotteslob hat der Kantorendienst durch die Aufnahme von zahlreichen Wechselgesängen weiter an Gewicht gewonnen, doch leider mangelt es in vielen Gemeinden nicht nur an Menschen, die diesen Dienst übernehmen, sondern auch an dem Bewusstsein und der Wertschätzung für diese Form der Verkündigung. Wie wichtig gerade dieser Dienst aber ist wurde uns in den letzten Monaten der Corona-Zeit sehr deutlich, in denen der Gemeindegesang eingeschränkt und zeitweise nur im Kantorengesang letztlich möglich war. Im Bistum Aachen wollen wir diesen Dienst weiter stärken, um unsere Gottesdienste lebendig und vielfältig zu gestalten.

Nach einem ersten erfolgreichen Kantorenkurs im vergangenen Jahr besteht nun erneut die Möglichkeit, die einzelnen Fortbildungen des Qualifizierungslehrgangs oder die komplette Fortbildungsreihe als Zertifikatskurs zu besuchen. Im Zertifikatskurs werden die Fortbildungen durch 15 Gesangsunterrichtsstunden ergänzt, die vom Bistum bezuschusst werden.

Jeder Fortbildungstag endet mit der Gestaltung eines Gottesdienstes, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Kantorinnen und Kantoren bzw. als Schola praktisch mitwirken.

Wenn Sie gerne singen und sich vorstellen können, diesen besonderen Dienst der Verkündigung übernehmen zu wollen, werden Sie Freude an diesem Kurs haben. Sie erlernen durch praktische Übungen und stimmbildnerische Elemente ihre Stimme und ihre gesanglichen Fähigkeiten besser einzusetzen und gewinnen so Sicherheit beim Vorsingen - alleine oder in einer kleinen Gruppe.

Notenkenntnisse sind zwar eine Hilfe, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs. Die Teilnahme an den einzelnen Fortbildungen eignet sich für interessierte Sängerinnen und Sänger, nebenamtliche Organisten, Leiter von Wortgottesdiensten, ….

Kurs-Übersicht

Jede der Fortbildungsveranstaltungen beinhaltet neben dem Themenschwerpunkt ein liturgisches Schwerpunktthema, eine kurze Einheit Musiktheorie und Musikgeschichte sowie chorische Stimmbildung.

  • Wechselgesänge im Gotteslob und im Münchener Kantorale
  • Gemeindepsalmodie im Stundengebet
  • Gestaltung von Halleluja Rufen und Versen
  • Der Antwortpsalm - Königsdisziplin der Kantorengesänge
  • Gregorianische Gesänge im Gotteslob und im Münchener Kantorale

Informationen zum Kurs

Kosten

Die Teilnahme an einzelnen Fortbildungen ist kostenlos.

Die Kosten des Qualifizierungslehrgangs betragen 225€, zahlbar in drei Raten zu je 75€.

Dafür erhalten Sie zusätzlich zu den Fortbildungsveranstaltungen 15 professionelle (vom Bistum bezuschusste und organisierte) Gesangsunterrichtsstunden à 45 Minuten.

Arbeitsmaterialien

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gesangbuch mit.

Anmeldung & Information

Weitere Informationen zu Fortbildungen, Lehrgang und Anmeldung erhalten Sie bei
Regionalkantorin Friederike Braun
Telefon: 02154/4761750
Email: rikebraun@gmx.de

oder

DKMD Prof. Michael Hoppe
Telefon: 0241/452-525
Email: michael.hoppe@bistum-aachen.de