Solidarität mit Westafrika in Zeiten von Corona

Digitale Veranstaltung am Mittwoch, 21. Oktober, 17-18 Uhr

Digitale Veranstaltung
Digitale Veranstaltung "Solidarität mit Westafrika in Zeiten von Corona"
Datum:
Di 13. Okt 2020
Von:
Claudia Karl

Weltweit hinterlässt die Coronapandemie ihre Spuren. Besonders hart trifft es jene Menschen, deren Länder und Regionen bereits durch vielfältige Konflikte und andere soziale und gesellschaftliche Herausforderungen gezeichnet sind. So ergeht es auch vielen Menschen im westlichen Afrika. Neben gewalttätigen Konflikten und gesellschaftlichen Spannungen, leiden viele Menschen zusätzlich unter den Auswirkungen der Coronapandemie.

 

Die missio-Aktion zum Monat der Weltmission 2020 nimmt die Situation der Menschen in Westafrika in den Blick. Sie zeigt dabei, dass die katholische Kirche an der Seite der Menschen steht. Unter dem Motto „Solidarisch für Frieden und Zusammenhalt“ ruft missio auf zu Solidarität mit den Menschen in Westafrika und zur Unterstützung der kirchlichen Arbeit vor Ort. Das Online-Seminar zeigt Beispiele konkreter Initiativen von Projektpartnerinnen und -Partnern und lädt dazu ein, sich mit zwei Experten/innen über die aktuelle Situation auszutauschen.

Wer?                                  
Dr. Guy Adjadji ist Auslandsreferent bei missio. Er kennt die aktuelle Situation in Togo und in Nigeria durch Herkunft und Begegnungen vor Ort.
Assunta Erffa ist Auslandsreferentin bei missio Aachen und Referentin für die Länder Westafrikas. 
Beide sind in stetigem Kontakt mit Projektpartnern/innen vor Ort und somit über die aktuelle Lage bestens informiert.

Wo?                                    
Digital, Software: Microsoft Teams (Nach der Anmeldung wird ein Link zum Seminarraum versendet; die Software muss dafür nicht heruntergeladen werden, sondern der Raum kann über den Browser geöffnet werden)

Wie?                                    
Anmeldung an johannes.duwe@missio-hilft.de 

Moderation:                      Johannes Duwe