Menschen mit Gott in Berührung bringen

Bischof Helmut Dieser führt Regionalteam Aachen-Stadt ins Amt ein

v.li.: Walter Nett (Pfarrei St. Jakob, Ehrenamtlicher Mitarbeiter), Pastoralreferentin Katrin Hohmann (Gemeinschaft der Gemeinden Aachen-Ost/Eilendorf), Regionalvikar Pfarrer Frank Hendriks (St. Gregor von Burtscheid) und Bischof Dr. Helmut Dieser (c) Bistum Aachen / Andreas Schmitter
v.li.: Walter Nett (Pfarrei St. Jakob, Ehrenamtlicher Mitarbeiter), Pastoralreferentin Katrin Hohmann (Gemeinschaft der Gemeinden Aachen-Ost/Eilendorf), Regionalvikar Pfarrer Frank Hendriks (St. Gregor von Burtscheid) und Bischof Dr. Helmut Dieser
Do 6. Sep 2018
iba

Aachen, (iba) – Mit einem feierlichen Gottesdienst ist das neue Regionalteam für die Region Aachen-Stadt offiziell ins Amt eingeführt worden. Das Pontifikalamt in der Kirche St. Johann Baptist, Aachen, zelebrierte Bischof Dr. Helmut Dieser. Er überreichte dem Regionalteam die Urkunden zur Beauftragung.

Das Regionalteam besteht aus Regionalvikar Pfarrer Frank Hendriks (St. Gregor von Burtscheid), Pastoralreferentin Katrin Hohmann (Gemeinschaft der Gemeinden Aachen-Ost/Eilendorf) sowie dem ehrenamtlichen Mitarbeiter Walter Nett (Pfarrei St. Jakob). Das „mixed Team an der Spitze der Region“, in Zusammenarbeit mit den Regionalen Räten, sei etwas Neues, betonte der Aachener Bischof in seiner Predigt. „Das Regionalteam soll so etwas sein wie ein Scharnier im 'Heute bei dir'-Prozess zwischen den Gruppen, die auf der Diözesanebene arbeiten, und Ihnen hier vor Ort in Ihren Gemeinschaften der Gemeinden und Pfarreien“, erklärte der Bischof. „Alle sollen dabei wissen: Gott ist es, der wachsen lässt. Das aber muss unser gemeinsames Ziel werden im Prozess immer mehr: Mitarbeiter Gottes zu sein. So dass heute Menschen von Jesus berührt werden und ihr Glaube wachsen kann. Unser Prozess kann nur gelingen, wenn er mit dieser geistlichen Ausrichtung es schafft, uns herauszuführen aus den Polarisierungen, die es heute in der Kirche und auch in unserem Bistum gibt. Nicht Gewinner und Verlierer werden aus unserem Prozess hervorgehen, sondern alle arbeiten am gleichen Werk und Gott ist es, der wachsen lässt.“ In seiner Predigt bezieht sich Bischof Helmut Dieser auf die Heilung von Schwerkranken, indem Jesus ihnen seine Hände auflegte: Jesus habe es geschafft, Menschen mit Gott zu berühren – aber schaffe er das auch heute noch, fragte der Bischof. „Unser Gesprächs- und Veränderungsprozess 'Heute bei dir' will genau dieser Frage intensiv und in allen Feldern unserer Seelsorge nachgehen: Wie können wir unsere Pastoral so weiter entwickeln, dass sie Chancen um Chancen bietet, durch Jesus von Gott berührt zu werden und zwar für die Menschen heute, in den Lebensrealitäten von heute und in den Krisen und Kämpfen, Leiden und Erfolgen, den Gefährdungen und Abgründen der heutigen Lebenswelt.“

Die acht Regionalteams im Bistum Aachen werden mit der Beauftragung ihre Arbeit aufnehmen, um den „Heute bei dir“-Prozess in den Bistumsregionen zu implementieren und stärken. Die Beauftragung der Regionalteams ist vorläufig und nur für den Zeitraum des Gesprächs- und Veränderungsprozesses bis zum 31. Dezember 2021 vorgesehen. Der Regionalvikar übernimmt die Aufgaben des Regionaldekans. In vier der acht Regionen des Bistums waren die Ämter des Regionaldekans vakant, in drei der anderen vier Regionen enden demnächst bzw. endeten vor kurzem die Amtszeiten. Als Leiter der Regionalteams ist der Regionalvikar zudem geborenes Mitglied des Diözesanpriesterrates.

Zum Hintergrund:

„Heute bei dir“ ist der synodale Gesprächs- und Veränderungsprozess im Bistum Aachen, den Bischof Dr. Helmut Dieser in seiner Silvesterpredigt 2017 ausgerufen hat. In verschiedenen Phasen, Gruppen und Foren sollen bis zum Jahr 2021 Meinungen und Vorschläge von Menschen aus dem gesamten Bistum gesammelt werden: Wie muss sich Kirche verändern, um den gesellschaftlichen Veränderungen weiterhin gerecht zu werden? Der „Heute bei dir“-Prozess bezieht sich auf die Zachäusgeschichte aus dem Lukasevangelium, Kapitel 19. Damit wird ein Anliegen von Papst Franziskus umgesetzt. In seinem Apostolischen Schreiben „Evangelii Gaudium“ ruft er zur Erneuerung der katholischen Kirche auf. (iba/Na 065)

Einführung Regionalteam Aachen-Stadt

12 Bilder