Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz besucht Aachen

Stefanie Müller, Astrid Sistig, Annette Lenders, Dr. Aurica Jax, Irmgard Zielenbach, Gunda Hagens, Dr. Annette Jantzen, Ingrid Scholz (v.l.) (c) Bistum Aachen - Anja Klingbeil
Stefanie Müller, Astrid Sistig, Annette Lenders, Dr. Aurica Jax, Irmgard Zielenbach, Gunda Hagens, Dr. Annette Jantzen, Ingrid Scholz (v.l.)
Di 7. Jan 2020
Frauenseelsorge Bistum Aachen

Im Rahmen ihrer „Zuhörtour“ hat Dr. Aurica Jax, Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, Station in Aachen gemacht und an der Klausurtagung der Frauenseelsorge im Bistum Aachen in der Bischöflichen Akademie Aachen teilgenommen.

Die „Zuhörtour“, die sie in alle Diözesen Deutschlands führt, dient ihr als Einstieg in den Prozess des gegenseitigen Kennenlernens, Informierens über Arbeitskontexte und Tätigkeitsschwerpunkte, Erwartungen und Entwicklungen. Aktuelle Themen sind der Studientag und die Bundeskonferenz der katholischen Frauenseelsorge im Januar 2020, die feministisch-theologische Sommerakadmie in Berlin im Sommer 2020, das Projekt „Frauen verkünden das Wort“ sowie das Thema „Frauen in kirchlichen Führungspositionen“.

Annette Lenders, Fachbereichsleiterin der Frauenseelsorge im Bistum Aachen, stellte die Arbeit der Frauenseelsorge im Bistum und die Frauenseelsorgearbeit in den Regionen vor. Sie berichtete auch über die aktuellen Schwerpunkte des Bistums wir den „Heute-bei-dir“-Prozess und die Heiligtumsfahrt 2021.

Dr. Jax wird am 16. März 2020 am Studientag Frauenseelsorge „Make The World Greta Again - Schöpfungsverantwortung und Schöpfungsspiritualität in geschlechtersensiblen Perspektiven“ als Referentin mitwirken.

Dr. Aurica Jax ist seit dem 1. April 2019 Leiterin der Arbeitsstelle Frauenseelsorge, die im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz arbeitet. Insbesondere ist ihr die Zusammenarbeit mit den Frauenreferaten in den (Erz-)Diözesen, mit den katholischen Frauenverbänden, mit den Frauenorden (Institute des geweihten Lebens) und den kirchlichen Bewegungen aufgetragen. In diesem Zusammenhang greift sie die vielfältigen Fragen von Frauen in Kirche und Gesellschaft auf und bringt sie in die Arbeit der zuständigen Unterkommission „Frauen in Kirche und Gesellschaft" ein.