Entdecke mich: Heiligtumsfahrt Aachen in luftiger Höhe

Grüne Gondel am Riesenrad auf dem Katschhof. Entdecker-Mobil an zwei Tagen im Domhof: 26. und 27. September.

Mit der grünen Gondel zur Heiligtumfahrt Aachen geht es hoch hinaus: Am höchsten Punkt erreicht das Riesenrad 45 Meter Höhe und bietet einen großartigen Blick auf den Aachener Dom. Das ließen sich auch Dompropst und Wallfahrtsleiter Rolf-Peter Cremer sowie Projektmitarbeiterin Nadine Braun nicht entgehen. (c) Domkapitel Aachen / Andreas Steindl
Mit der grünen Gondel zur Heiligtumfahrt Aachen geht es hoch hinaus: Am höchsten Punkt erreicht das Riesenrad 45 Meter Höhe und bietet einen großartigen Blick auf den Aachener Dom. Das ließen sich auch Dompropst und Wallfahrtsleiter Rolf-Peter Cremer sowie Projektmitarbeiterin Nadine Braun nicht entgehen.
Datum:
Mo 21. Sep 2020
Von:
Stabsabteilung Kommunikation

Aachen – Die Heiligtumsfahrt Aachen schafft es in luftige Höhen – mit einer eigenen grünen Gondel am Riesenrad auf dem Katschhof. Während des „September Special light“ geht es für die Besucher nicht nur hoch hinaus mit perfektem Blick auf den Aachener Dom, sondern es gibt auch viele Informationen zur Aachener Heiligtumsfahrt zu entdecken. Denn auch das Entdecker-Mobil ist an zwei Tagen im Einsatz: am Samstag, 26. September, 14 bis 19 Uhr, und Sonntag, 27. September, 11 bis 16 Uhr jeweils auf dem Katschhof zwischen Riesenrad und Domsingschule. „Drehen Sie eine Runde auf dem Riesenrad, schauen Sie bei unserem Entdecker-Mobil vorbei, besuchen Sie den Aachener Dom und freuen Sie sich auf die Heiligtumsfahrt 2021“, sagt Dompropst und Wallfahrtsleiter Rolf-Peter Cremer.

Es ist das erste Mal, dass die Heiligtumsfahrt Aachen mit dem Entdecker-Mobil bereits im Vorfeld direkt zu den Menschen kommt – in Form eines umgebauten und elektrisch betriebenen Street-Scooters. Das grüne Entdecker-Mobil ist im gesamten Bistum Aachen unterwegs. Es greift das Motto der Wallfahrt „Entdecke mich“ auf und Iädt ein, spielerisch und kreativ auf Entdeckungsreise zu gehen. An Bord sind unter anderem ein täuschend echter Nachbau des Marienschreins, ein Quiz zur Heiligtumsfahrten Aachen, ein virtueller Rundflug durch den Aachener Dom und vieles mehr für kleine und große Entdecker. „Mit dem Entdecker-Mobil wollen wir dorthin fahren, wo die Menschen sind und sie begeistern von der Faszination sowie Strahlkraft der Heiligtumsfahrt, die seit vielen Jahrhunderten tausende Pilger Aachen zieht. Denn auch heute haben uns die Heiligtümer im Aachener Dom viel zu sagen“, sagt Rolf-Peter Cremer. 


Zum Hintergrund: die Heiligtumsfahrt Aachen und Kornelimünster


Die Heiligtumsfahrt findet vom 18. bis 28. Juni 2021 statt. Tausende Menschen werden sich dann wieder auf den Weg zum Aachener Dom machen. Ihr Ziel sind die vier Tuchreliquien, die seit 1349 alle sieben Jahre aus dem Marienschrein entnommen und zehn Tage lang im Dom und auf dem Katschhof verehrt werden. Dabei handelt es sich der Überlieferung nach um das Kleid Marias, das sie in der Geburtsnacht getragen hat, die Windel Jesu, das Enthauptungstuch des heiligen Johannes des Täufers und das Lendentuch Jesu. 
Das biblische Leitwort für die Heiligtumsfahrt 2021 lautet „Für wen haltet ihr mich?“ (Mt 16,15). Es ist die Frage an die Christen, wie sie Jesus als den von Gott gesandten Christus anerkennen. Ergänzt wird es durch das Motto „Entdecke mich": eine Einladung, das Wahrhaftige im Menschen und in sich selbst zu finden, Christus und den Glauben neu oder anders entdecken durch das Erlebnis der Heiligtumsfahrt.


Nähere Informationen zur Heiligtumsfahrt sind zu finden auf 
www.heiligtumsfahrt2021.de   
facebook.com/heiligtumsfahrt 
instagram.com/heiligtumsfahrt_aachen