Breites Spektrum an Erfahrungen, Meinungen und Kompetenzen

„Heute bei dir“: 176 Mitglieder für die 13 Teilprozessgruppen ausgewählt

Heute bei dir (c) Bistum Aachen
Heute bei dir
Do., 27. Sep. 2018
iba

Aachen, (iba) – Die Mitglieder für die Teilprozessgruppen, die im Rahmen des synodalen Gesprächs- und Veränderungsprozesses „Heute bei dir“ die Lebenswirklichkeiten der Menschen analysieren und Ideen diskutieren, wie sie mit der Freude und Zuversicht des Glaubens in Berührung kommen können, sind ausgewählt: 493 Interessenbekundungen von 309 Personen hat es für die Arbeit in den 13 Gruppen gegeben.

176 Personen werden in den den Teilprozessgruppen mitarbeiten. „Menschen aus dem gesamten Bistum Aachen, Frauen und Männer unterschiedlicher Profession wollen sich in den Teilprozessgruppen engagieren. Das ist beeindruckend, besonders aufgrund des zu erwartenden hohen Zeitaufwandes und der intensiven Arbeit, die dort geleistet werden wird. Für uns ist dieses breite Spektrum an Erfahrungen, Meinungen und Kompetenzen ein großer Schatz“, freut sich Generalvikar Dr. Andreas Frick.

Über mehrere Monate hinweg werden sich die Teilprozessgruppen im voraussichtlich ein- bis zweiwöchigen Rhythmus treffen. Je nach Bedarf können die Teilprozessgruppen zusätzlich Expertenhearings nutzen, Fokusgruppen für ein Unterthema bilden oder Einrichtungen auch außerhalb des Bistums Aachen besichtigen. Die Themen erstrecken sich von der Frage der Begleitung der Menschen auf ihrem Glaubensweg, über Aspekte von Ehe und Familie, karitativem Handeln bis hin zu Kindertagesstätten, Schulen und Bildungseinrichtungen und anderen Orten von Kirche. Und sie treffen den Nerv der Menschen: Für jede Teilprozessgruppe gab es zahlreiche Interessenbekundungen. Die meisten sind mit 226 zu verzeichnen für das Handlungsfeld 1 „Den Glauben leben“. Für das Handlungsfeld 2 „Den Menschen dienen“ waren es 104, für das Handlungsfeld 3 „Jesus überall begegnen“ 163. Besonders im Fokus sind die Themen „Gottesdienst und Gebet“ (74), „Andere Orte von Kirche“ (72), „Begleitung von Menschen auf dem Glaubensweg“ (64), „Schulen als Orte von Kirche“ (37), und „Charismenorientierung“ (36).

Um arbeitsfähig zu sein, haben die Gruppen zwischen 10 und 17 Mitgliedern. Aus welchen Mitgliedern muss eine Gruppe zusammengesetzt sein, damit ihre Arbeit erfolgreich ist und gelingt? Das war die Leitfrage, die sich zunächst die Lenkungsgruppe des „Heute bei dir“-prozesses stellte. Sie sichtete die anonymisierten Interessenbekundungen und setzte die einzelnen Gruppen nach folgenden Kriterien zusammen: Stadt und Land, Frauen und Männer, Interessierte und fachlich und geistlich Versierte, pastorale/karitative Berufe und Laien, Befürworter und Kritiker. Auch auf die Mitwirkung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat die Lenkungsgruppe dabei viel Wert gelegt. 66 Mitglieder sind unter 40 Jahre alt, neun sogar unter 20 Jahren. 123 Personen engagieren sich ehrenamtlich, 29 gehören keiner kirchlichen Gruppe an. Jede Teilprozessgruppe bildet so eine große Bandbreite gesellschaftlicher Realität und verschiedener Lebenswelten ab.

Nach Beratung im Bischofsrat und in Abstimmung mit den diözesanen Räten werden die Mitglieder der Teilprozessgruppen nun von Bischof Dr. Helmut Dieser offiziell beauftragt. „Wir wollen auch nicht auf das Wissen und die Leidenschaft derjenigen verzichten, die ihr Interesse bekundet haben, nun aber in keiner der Teilprozessgruppen mitarbeiten können. Ihre Erfahrung und Meinung bleibt für uns von großer Bedeutung. Deswegen haben wir jeden von ihnen noch einmal besonders eingeladen, an den Themenforen teilzunehmen, oder angeboten, in einer Fokusgruppe mitzuwirken“, sagt Dr. Andreas Frick.

Die 13 Teilprozessgruppen nehmen ihre Arbeit mit einem gemeinsamen Workshop am Samstag, 27. Oktober, auf. Die inhaltlichen Leitplanken für die Arbeit der Gruppen werden im November in den Themenforen gesetzt. Die Themenforen eines Handlungsfeldes finden parallel statt an folgenden Terminen, jeweils 10 bis 17 Uhr:

  • Samstag, 10. November (Handlungsfeld 1: Den Glauben leben): Bischöfliches Albertus-Magnus-Gymnasium. Brandenburger Str. 7, Viersen
  • Samstag, 17. November (Handlungsfeld 2: Den Menschen dienen): Verwaltungsgebäude der AachenMünchener, AachenMünchener-Platz 1, Aachen
  • Samstag, 24. November (Handlungsfeld 3: Jesus überall begegnen): Bischöfliche Maria-Montessori-Gesamtschule, Minkweg 26, Krefeld

Rund 1000 Anmeldungen liegen bereits vor. An den Themenforen kann jeder teilnehmen, seine Ideen, Vorstellungen und Vorschläge einbringen. „Wir freuen uns, dass sich schon so viele für die Großveranstaltungen gemeldet haben. Das ist auch ein Zeichen dafür, dass viele Menschen im Bistum Aachen den 'Heute bei dir'-Prozess mittragen, weil sie etwas bewegen und ihre Kirche aktiv mitgestalten wollen“, betont Generalvikar Dr. Andreas Frick. Eine Anmeldung zu den Themenforen ist noch möglich bis Dienstag, 16. Oktober, unter www.heute-bei-dir.de

Zum Hintergrund:

„Heute bei dir“ ist der synodale Gesprächs- und Veränderungsprozess im Bistum Aachen, den Bischof Dr. Helmut Dieser in seiner Silvesterpredigt 2017 ausgerufen hat. In verschiedenen Phasen, Gruppen und Foren sollen bis zum Jahr 2021 Meinungen und Vorschläge von Menschen aus dem gesamten Bistum gesammelt werden: Wie muss sich Kirche verändern, um den gesellschaftlichen Veränderungen weiterhin gerecht zu werden? Damit wird ein Anliegen von Papst Franziskus umgesetzt. In seinem Apostolischen Schreiben „Evangelii Gaudium“ ruft er zur Erneuerung der katholischen Kirche auf. (iba/Na 078)