Von der Kraft und dem Zauber des Vergänglichen

Männerwallfahrt im Laufenburger Wald zwischen Stolberg und Langerwehe

Sonntag, 15. September 2019 11:00 - 16:30

Was verbindet einen mächtigen Baumstumpf mitten auf dem Weg mit einem Gedenkstein für einen im 17. Jahrhundert ermordeten französischen Soldaten?

Und was einen lauschigen Teich im Wald mit einer Klosterruine, die 1835 brannte und 1944 fast bis auf die Grundmauern zerstört wurde?

Diese Orte im Laufenburger Wald zwischen Stolberg und Langerwehe scheinen über sich hinauszuweisen. Es sind Orte, an denen spürbar werden kann, dass es um mehr geht als ein Stück Holz oder ein paar vermoderte Steine.

Diesem „Mehr“, dieser göttlichlebendigen Kraft, die allem innewohnt, wollen wir an diesem Tag unter uns Männern im Rahmen einer besinnlichen Wanderung nachspüren und Raum
geben.

Sie sind herzlich eingeladen!

Im Namen der diözesanen Steuerungsgruppe Männerarbeit
Peter Hanf, Hubert Michiels-Corsten, Mario Schleypen

Programm

11.00 Uhr
Treffpunkt am Wanderparkplatz Laufenburg an der L12 zwischen Langerwehe
und Schevenhütte
ca. 10 Km lange Wanderung durch den Laufenburger Wald mit einem gemeinsamen
Picknick (Selbstverpflegung)

ca. 14.30 / 15.00 Uhr
Einkehr ins Restaurant der Burg Laufenburg

ca. 16.00 Uhr
Rückweg zum 1,5 Km entfernten Parkplatz

Ein Anmeldeformulat finden Sie im Flyer.

Anmeldeschluss 8. September 2019

Flyer Männerwallfahrt 2019