Kirche lebt vor Ort - und von Menschen, die mitgestalten

Manuela Emonts (c) Bistum Aachen - Anja Klingbeil
Manuela Emonts
Datum:
Do. 9. Sep. 2021
Von:
Stabsstelle Kommunikation

Kirche am Ort aktiv mitgestalten und erneuern – das will Manuela Emonds-pool. Sie hat sich
und ihre Ideen in der ersten Phase des „Heute bei dir“-Prozesses eingebracht und engagiert
sich bereits seit 2010 ehrenamtlich in ihrer Heimat-Pfarrei in der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Aachen-Ost / Eilendorf.

„Mit meinem ehrenamtlichen Engagement in der Pfarrei habe ich begonnen, als meine familiären Verpflichtungen etwas weniger wurden.“, sagt die 53-Jährige. Zuerst leitete Manuela Emonds-pool die Pfarrcaritas in Rothe Erde im sozialen Brennpunkt. Prägend für diese Zeit war die Erfahrung, dass Kirche vor Ort ganz nah bei den Menschen sein und Gutes im Leben von benachteiligten Menschen bewirken kann. Dann folgte der Eintritt in die Kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland), wo sie mehrere Jahre im Vorstand aktiv war. Besonders am Herzen lag ihr immer, dass Frauen eine gleichberichtigte Stimme haben und die Meinung von Frauen gehört wird. Seit 2013 ist sie Mitglied des GdG- und Pfarreirates, seit 2017 im Vorstand des GdG-Rates. Die Herausforderungen in diesen Jahren haben Manuela Emonds-pool geprägt und sie bestärkt, sich weiterhin ehrenamtlich in der Kirche vor Ort einzusetzten.

Wenn am 6. und 7. November die GdG-Wahlen und Kirchenvorstandswahlen im Bistum Aachen stattfinden, wird auch Manuela Emonds-pool wieder auf der Kandidatenliste stehen.

„Ich engagiere mich, weil ich ... 

  • an Herausforderungen Freude habe
  • gemeinsam mit Anderen kreative Ideen entwickeln und umsetzen will
  • Kirche und Gemeindearbeit mit definieren und gestalten kann
  • Kenntnisse und Erfahrungen weitergebe und durch andere Perspektiven sich mein Horizont erweitert
  • den Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen schätze
  • es wichtig finde, zum Gemeinwohl einen Beitrag zu leisten
  • ganz viel zurückbekomme, was mein eigenes Leben bereichert.“

Manuela Emonds-oool spürt den Druck für Veränderungen: „Ich möchte, dass wir eine tolerante Gemeinschaft mit flachen Hierarchien werden. Nur durch ein gutes Miteinander auf Augenhöhe kann Kirche in den nächsten Jahren glaubhaft für ihre Botschaft einstehen. Die jetzige Ausgangssituation gibt die Chance auf einen echten Wandel. Zusammen mit anderen möchte ich diesen Wandel gestalten.“

Also: Auch Eure Stimme zählt! Ihr könnt das Gemeindeleben vor Ort wie Manuela Emonds-pool entscheidend mitprägen und gestalten. Nutzt die Chance: entweder, indem ihr von eurem Wahlrecht Gebrauch macht oder aber sogar aktiv im GdG-Rat bzw. einem anderen