„Heute-bei-dir-Prozess braucht euer aller Vertrauen“

Pontifikalamt zur Weihe der Heiligen Öle mit Bischof Dr. Helmut Dieser

Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018
Di 27. Mär 2018
iba
Aachen, (iba) – Als besonderes Zeichen der Verbundenheit und der gemeinsamen Sendung hat Bischof Dr. Helmut Dieser mit Priestern und Diakonen während des Pontifikalamtes zur Weihe der Heiligen Öle das Weiheversprechen erneuert.
Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018

„Jeder von euch ist wichtig, um durch euren priesterlichen Dienst die Kirche von Aachen mit der Zärtlichkeit und der Wertschätzung Gottes für die Menschen zu erfüllen!", betonte der Bischof in seiner Predigt. Und gerade der synodale Gesprächsprozess „Heute bei dir" wolle erreichen, „dass ihr wieder mehr Priester sein könnt, hinderliche, falsche Lasten von euch abfallen und wir wieder mehr zusammenfinden im Presbyterium", sagte Bischof Dieser.

Um so betroffener sei er gewesen über die Kritik aus Reihen der Diözesanen Räte und des pastoralen Personals: „Mich macht es bestürzt, wenn ich die Kritik höre, dass ich zu wenig Wertschätzung ausdrücke für die Priester und die Diakone oder für die kleinen Gemeinden oder für das, was die Gläubigen bisher getan haben. Es tut mir weh, weil ich das Gegenteil davon will." Jeder Priester, jeder Diakon, jede Christin und jeder Christ, ob im pastoralen oder in einem anderen kirchlichen Dienst, jeder und jede, die zum Bistum gehören, alle Menschen, die Gott gehören: „Sie sind es mir wert, mich für sie anzustrengen und mein Leben einzusetzen für das Kirchesein aller. Auch mich ihrer Kritik auszusetzen, damit Gottes Wirken uns alle mehr und mehr erfüllt", so Bischof Dieser weiter.

Der „Heute bei dir"-Prozess will alle Menschen, die sich beteiligen wollen, einbeziehen: „Der Prozess wird nicht an euch vorbeigehen, euch überrumpeln oder gar ausgrenzen. Sondern euch nach Charismen und Interessen einbeziehen. Keiner macht als geborenes Mitglied vor andern mit, sondern durch Beteiligung und Vernetzung mit anderen. Den zuständigen diözesanen Gremien werde ich die Ergebnisse zur Beratung vorlegen", betonte Bischof Dieser. Das alles brauche Zeit und Geduld. „Am meisten aber braucht der Prozess euer aller Wertschätzung und euer Vertrauen, dass er euch einbezieht und erreicht. Entweder in den Gruppen, die in Aachen losgehen werden, oder eben in den Regionen oder indem ihr Multiplikatoren seid in euren Pfarren", appellierte der Aachener Bischof. Verpasst habe bisher niemand etwas. „Die Informationen und Schritte zur Beteiligung kommen im Laufe dieses Jahres ans Laufen, und ihr seid im Blick", betonte Dieser.

Bischof Dieser zelebrierte die Chrisammesse gemeinsam mit acht Priestern, die jeweils eine Region des Bistums vertraten. Mit dabei waren außerdem mehr als 300 Ministranten aus dem gesamten Bistum Aachen. Der Bischof weihte die Heiligen Öle, die während des Jahres für die Gemeinde verwendet werden: Katechumenenöl (für die Taufanwärter), Krankenöl und Chrisamöl. Das Chrisam gilt als das wichtigste Öl. Mit ihm werden Christen bei ihrer Taufe und Firmung gesalbt, die Priester und Bischöfe bei ihrer Weihe. „Dieses Öl macht uns Christus gleich, so dass wir alle Könige und Priester sind durch ihn", betonte Bischof Dieser. (iba/Na 021)

Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Chrisammesse 2018 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl