Die Botschaft des Aachener Friedenskreuzes ist aktueller denn je

Gebetsstunden für die Ukraine an den vier Sonntagen im März – Möglichkeit zum stillen Gebet täglich von 11 bis 18 Uhr

Aachener Friedenskreuz (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Aachener Friedenskreuz
Datum:
Mi. 2. März 2022
Von:
Domkapitel Aachen

Aachen. Seit vielen Jahre hängt das Aachener Friedenskreuz weitgehend unbeachtet an
der Nordwand des Kreuzgangs. Das 150 kg schwere Kreuz aus Eichenholz, in dessen
Mitte das Gesicht des leidenden Christus zu sehen ist, entstand 1947 auf Initiative von
Krefelder Kriegsheimkehrern. Auf zahlreichen Schweigemärschen, Bußgängen und
Wallfahrten im In- und Ausland kam es hauptsächlich bis in die 1960er Jahre zum Einsatz,
um ein kraftvolles Zeichen für Frieden und Völkerverständigung zu setzen. Angesichts
der kriegerischen Eskalation in der Ukraine ist die Botschaft des Friedenskreuzes
im 75. Jahr seines Bestehens aktueller denn je.

Aus diesem Grund hat das Aachener Domkapitel es aus seiner Nische geholt und zunächst
zum stillen Gebet im Dom aufgestellt. Ab Donnerstag, 3. März, kann das Friedenskreuz
während der Österlichen Bußzeit täglich von 11 bis 18 Uhr, sonntags ab 13
Uhr, in der Nikolauskapelle zur persönlichen Andacht aufgesucht werden.

Darüber hinaus finden bis Ende März vier sonntägliche Gebetsstunden für die Ukraine
im Dom statt: Am 6., 13., 20. und 27. März von jeweils 17 bis 17:45 Uhr. Inhaltlich werden
sie nacheinander gestaltet vom Bistum Aachen, dem Diözesanrat der Katholiken, der
Friedensbewegung pax christi und dem Regionalteam der Region Aachen-Stadt.
Eine herzliche Einladung ergeht auch zur anschließenden lateinischen Vesper um 18
Uhr im Dom.

 

Gebet zum Friedenskreuz

Vor uns ein Kreuz –
massiv,
verstörend,
eine eindrückliche Mahnung gegen Krieg und Tod.
Im gequälten Gesicht Jesu
erkennen wir
die Verwundeten, Verfolgten und Verlassenen,
die Opfer von Gewalt und Zerstörung
unserer Geschichte und unserer Tage.

Wir wünschen uns den Frieden,
Frieden auf der ganzen Welt,
Frieden zwischen Nationen und Religionen,
Frieden in den Herzen aller Menschen,
Frieden für alle Zeit.

Barmherziger Gott,
lass unsere Sehnsucht nach Frieden
zum Antrieb für unser Handeln werden.
Halte unser Herz verwundbar
und unsere Augen offen
für die Not der Menschen
und die Bedrohung deiner Schöpfung.

Lass uns aufstehen für Recht und Würde
und uns die Hände zur Versöhnung reichen.
Stärke und ermutige uns,
dein Kreuz wörtlich zu nehmen
und es dem Hass in der Welt
und der Kriegslust der Mächtigen
entgegenzustellen.

Gemeinsam mit anderen
lass uns Schritte tun auf dem Weg des Friedens,
kleine und große,
symbolische und konkrete,
persönliche und politische,
damit unser Wunsch Wirklichkeit wird.

(Andrea Kett, 2018)