Bistum Aachen: Mitarbeiter arbeiten zum Schutz mobil

Vorsichtsmaßnahme wegen Corona ab Montag, 23. März

BGV Außenansicht (c) Bistum Aachen - Ralf Mader
BGV Außenansicht
Fr 20. Mär 2020
Stabsstelle Kommunikation

Aachen, (iba) – Alle Mitarbeitenden im Bischöflichen Generalvikariat Aachen und in den bistümlichen Einrichtungen arbeiten ab Montag, 23. März, grundsätzlich mobil, das heißt von Zuhause aus. Dies hat der Generalvikar des Bistums Aachen, Dr. Andreas Frick, auf Empfehlung seines Corona-Krisenstabes entschieden.

„Ich danke an dieser Stelle allen Mitarbeitenden für ihr Verständnis. Die schwierige Zeit im Umgang mit Corona erfordert von uns allen besonderes Engagement“, schreibt der Generalvikar in seiner Verfügung vom 20. März, die im Internet unter www.bistum-aachen.de/Corona nachzulesen ist. „Der Schutz der Menschen und ihrer Gesundheit steht für uns alle im Mittelpunkt. Ich bitte alle, diese herausfordernde Zeit zu Gebet und fürsorglicher Aufmerksamkeit zu nutzen“, betont Andreas Frick.

Das Aachener Generalvikariat bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen. Alle Mitarbeitenden sind über ihre dienstlichen Nummern telefonisch zu erreichen bzw. über ihre dienstliche E-Mail-Adresse. Die Maßnahme gilt zunächst bis Sonntag, 19. April. (iba/Na 017)