Bischof Dr. Helmut Dieser feiert Messe im Café Plattform

Messe St. Peter - 1. Mai mit Bischof Dr. Helmut Dieser (c) Wolfgang Offermann  Stabsstelle Öffentlichkeit und Kommunikation  des Regionalen Caritasverband Aachen
Messe St. Peter - 1. Mai mit Bischof Dr. Helmut Dieser
Datum:
Mo. 2. Mai 2022
Von:
Caritasverband für die Regionen Aachen-Stadt und Aachen-Land e.V.

Aachen. - Am Sonntag, dem 1. Mai hat Bischof Dr. Helmut Dieser die Heilige Messe in der Kirche St. Peter am Aachener Bushof zelebriert.

Das unter Denkmalschutz stehende Gotteshaus ist pandemiebedingt seit fast eineinhalb Jahren vorübergehende Heimat für das Café Plattform. In dem bekannten Treffpunkt für Wohnungslose der Caritas Aachen sind derzeit auch die niedrigschwelligen Hilfen der Suchthilfe Aachen integriert.

Durch die Gastfreundschaft der Gemeinde St. Peter konnten nicht nur die existentiellen Angebote der Grundversorgung für Menschen, die oft auf der Straße leben, sicher gestellt bleiben. Dass ebenfalls die Möglichkeit geschaffen wurde, die für die Klientel stützenden Beziehungen intensiv zu pflegen oder neu aufzubauen, war und ist während der Corona-Zeit überaus wichtig.

Parallel zu den Angeboten des Café Plattform wird die Kirche von der Gemeinde weiter auch jeden Sonntag für Gottesdienste genutzt.

Durch den Besuch des Bischofs wurde jetzt eine besondere Sonntagsmesse für alle Menschen möglich, die derzeit in St. Peter eingebunden sind. Unabhängig davon, ob sie ansässige Mitglieder der Gemeinde sind oder Besucherinnen und Besucher des Café Plattform.

In seiner Predigt dankte der Bischof den Mitarbeitenden der Caritas in St. Peter und der Gemeinde St. Peter für ihre Bereitschaft, dieses Projekt der Caritas in St. Peter weiter zu führen:

"Hier in Ihrer Gemeinde geschieht seit einiger Zeit eine ähnliche Ver­wand­lung. Bedürftige Menschen gehen hier ein und aus. Sie finden Be­ratung und Hilfe. Sie werden ernst genommen. Ihnen wird zuge­hört. Caritas und Kirche, Dienst an den Bedürftigen und Gottesdienst gehen hier in diesem Gotteshaus zusammen. 

Ich freue mich darüber, dass das geschieht, aber auch, dass es Sie be­rührt und verwandelt hat. Ihr Blick hat sich verändert: die Bedürf­ti­gen, die Unansehnlichen, die Verlierergruppen unserer Gesellschaft sind nicht lästig, abstoßend und befremdlich geblieben, sondern sie haben ein Ansehen gewonnen: Ja, ihr seid es wert! Um der Liebe Christi willen. Der Gekreuzigte, der Absto­ßen­de, der Verfluchte, wurde zum Anführer des Lebens, der nicht mehr stirbt. Dafür sind wir Zeugen, in­dem wir in euch erkennen, für wen Jesus gekommen ist, wer seine Liebe zuerst zu spüren bekommen soll. 

Liebe Schwestern und Brüder, das alles ist kein Märchen, sondern geht weit darüber hinaus, es ist die christliche Konsequenz von Glau­ben und Handeln. Allerdings, es ist nicht romantisch, sondern bleibt anstrengend und herausfordernd und schafft immer neue Probleme, die gelöst werden müssen. 

Doch hier wird nicht gelogen. Hier wird Wort gehalten. Hier wird das Fremde, Unbequeme vertraut gemacht. Hier können Menschen sich verwandeln.

Liebe bleibt kein warmes Wort, sondern wird zu Taten und zu gemein­sa­men Erfahrungen.

Dafür danke ich allen Mitarbeitenden der Caritas hier in St. Peter und in unserem ganzen Bistum aus tiefstem Herzen!

Und ich danke Ihnen, der Gemeinde St. Peter, dafür, dass Sie bereit sind, dieses Projekt der Caritas hier in St. Peter weiter zu führen. 

Ob auch die Stadt Aachen sich dafür entscheidet, scheint unsicher.

Doch kostbar ist auf jeden Fall diese Erfahrung, die Sie und die Be­dürf­­tigen hier machen: Gottesdienst und Nächstenliebe machen sich gegenseitig wahr und verwandeln das Übersehene, das Verkannte, und Geringgeschätzte in das Heilige hinein: So sehr hat Gott die Welt ge­liebt! Umkehr und Vergebung müssen nicht mühsam verdient werden, sondern dürfen durch Jesus geglaubt und angenommen werden. 

Ja, man muss Gott mehr gehorchen, als den Menschen. 

Ja, man muss dem Evangelium konsequenter folgen als unseren mensch­­lichen Ab­wehr­reflexen!"

Im Anschluss bestand auch die Möglichkeit, sich über die Arbeit des Café Plattform vor Ort zu informieren und ins Gespräch zu kommen.

Homilie von Bischof Dr. Helmut Dieser beim Besuch der Gemeinde St. Peter Aachen