Selig, die Frieden stiften

Internationale digitale Konferenz vom 7.-9. Oktober 2020 zu weltweiten Handlungsansätzen der Friedensarbeit

Friedenskonferenz (c) Bistum Aachen
Friedenskonferenz
Do 10. Sep 2020
Carina Delheit

Kriege und bewaffnete Konflikte sind in vielen Teilen der Welt verantwortlich für gesellschaftliche Spaltungen, Zerstörung, Flucht, Ausgrenzung und unermessliches menschliches Leid. Jedes Jahr sterben hunderttausende Menschen durch bewaffnete Auseinandersetzungen und Unzählige mehr an deren Folgen. Im Schatten dieser großen Konfliktlinien werden in allen Ländern dieser Erde Menschen auch immer wieder Opfer von Diskriminierung, Gewalt oder Rassismus in Schule, Familie oder in ihrer Lebenswelt.

Doch weltweit gibt es auch zahlreiche Menschen und Initiativen, die sich diesen Gewaltkontexten aktiv, mutig, kreativ und engagiert entgegenstellen. Sie entwickeln und verbreiten Friedensvisionen (Frieden denken), sie moderieren und gestalten Friedens-, Dialog- und Versöhnungsprozesse (Frieden machen) und sie konzipieren und ermöglichen friedens- und konfliktbezogene Bildungsveranstaltungen und Lernprozesse (Frieden lernen). Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben in der Einen Welt.

Die Friedenskonferenz vom 7. bis 9. Oktober 2020 gliedert sich in vier Themenblöcke, in denen sich nach Einführungen in das Thema verschiedene Workshops anschließen, die je einen speziellen Aspekt der jeweiligen Friedensthematik beleuchten. Der letzte Themenblock zu Friedensprozessen am Beispiel Westafrika bildet eine Brücke zum diesjährigen Monat der Weltmission.

Die Tagung ist als überwiegend digitale Veranstaltung geplant.

Die Friedenskonferenz ist für das Bistum Aachen der Abschluss des gemeinsamen Jahresthemas "Frieden" der Diözesanverantwortlichen für Weltkirche und der katholischen Hilfswerke.

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.