Fünfter Tag

Aus der Kraft des Glaubens

Do 15. Sep 2011
Monika Herkens

"Unter diesen Gebieten ein weniger ins Auge fallendes, das aber vielleicht der fruchtbarste Boden Ihrer vielen guten Werke war - das ist ein in unserer alten St. Foillans-Pfarrkirche seit viereinhalb Jahrhunderten angepflanzter Gebets- und Wohltätigkeitsverein: die Bruderschaft vom Allerheiligsten Altarsakramente ... Dies Andachts- und Liebesbündnis haben Sie, verehrter Herr, seit vielen Jahren mit Eifer gepflegt und stehen an der Spitze desselben, Ihren zahlreichen Mitbrüdern mit der Fackel glänzenden Beispiels vorleuchtend. Und wer weiß, ob die reichlichen Früchte Ihrer langen und gesegneten Wirksamkeit, auch Ihrer bewährten Heilkunde, nicht ursprünglich diesem Quellboden entflossen sind?"

(Aus der Denkschrift zu seiner 50-jährigen Mitgliedschaft in der Sakramentsbruderschaft an St. Foillan zu Aachen 1881)

Dr. Heinrich Hahn lebte aus der Kraft des Glaubens. Trotz seiner zeitraubenden Pflichten im ärztlichen Beruf und in ehrenamtlicher Tätigkeit besuchte er jeden Morgen früh die hl. Messe, empfing wenigstens jeden Sonntag die hl. Kommunion und pflegte die eucharistische Anbetung. Gern betete er in Verehrung der Muttergottes den Rosenkranz. Er stand fest im Glauben der Kirche und war dem Heiligen Vater in Rom, dem Erzbischof in Köln und seinem Pfarrer zutiefst verbunden. Der Glaube war ihm Quelle der Kraft für sein Leben in FAmilie, Beruf und Ehrenamt. Er war auch Triebfeder seines missionarischen Einatzes.

  • Wir bitten Gott um Menschen, die aus der Kraft des Glaubens leben, die die eucharistische Frömmigkeit pflegen und die Glauben und Leben zu einer überzeugenden Gestalt der Nachfolge verbinden.
  • Wir bitten Gott auf die Fürsprache von Dr. Heinrich Hahn um Glaube, Hoffnung und Liebe, um eucharistische Gemeinschaft und Anbetung Gottes, um rechte Marienverehrung und Liebe zur Kirche.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Ehre sei dem Vater
und dem Sohn
und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit
und in Ewigkeit. Amen.

Gebet um die Seligsprechung
des Dieners Gottes Dr. Heinrich Hahn
Gott, du willst, dass alle Menschen gerettet werden
und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.
Du willst, dass deine Kirche in Wort und Tat
das Evangelium deiner Liebe unter den Völkern verkünde.
Wir danken dir, dass du uns in Dr. Heinrich Hahn
einen Gründer des Misssionswerkes der Kirche geschenkt hast,
der als Familienvater und Arzt der Armen,
als politisch verantwortlicher und
ehrenamtlich engagierter Mensch vorbildlich gewirkt hat.
In Demut bitten wir dich:
Gib deinem Diener Heinrich Hahn
Anteil an deiner Herrlichkeit
und schenke uns die Gnade,
ihn bald öffentlich als Seligen des Himmels
verehren zu dürfen,
damit wir dich um seines missionarischen Wirkens willen preisen.
Mir aber und allen,
die im Vertrauen auf seine Fürsprache zu dir rufen,
gewähre dein Heil durch Christus, usneren Herrn.
Amen.