„Schöpfung pflegen“: Sternwallfahrt im Nationalpark Eifel

Verschiedene Wege stehen am Samstag, 15. Juni, zur Auswahl

Ziel der Sternwallfahrt ist die Abtei Mariawald (c) Bistum Aachen/Andreas Steindl
Ziel der Sternwallfahrt ist die Abtei Mariawald
Di 4. Jun 2019
Abteilung Kommunikation

Aachen, (iba) – Die Sternwallfahrt im Nationalpark Eifel, veranstaltet vom Ökumenischen Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel, findet am Samstag, 15. Juni, unter dem Motto „Apfelbäumchen pflanzen und Schöpfung pflegen“ statt. Martin Luther wird der Satz in den Mund gelegt: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich doch heute ein Apfelbäumchen pflanzen.“ Gleich was kommen mag, die Schöpfung ist groß. Die Schöpfung, und sei es nur ein kleines Bäumchen, gibt Hoffnung und Stärke. Der Mensch hat aber auch die Verantwortung, dass Gottes Schöpfung gepflegt und bewahrt wird.

 

Wie die ersten Sternwallfahrten durch den Nationalpark Eifel führt sie wieder zur Abtei Mariawald (Heimbach). Um 14.30 Uhr sind alle am gemeinsamen Zielort eingeladen, zum Abschluss einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern.

Drei Wege mit verschiedenen Zustiegsmöglichkeiten stehen zur Auswahl. Die Strecken im Überblick:

  • Pilgerweg ab Schmidt (Nideggen), 11 Kilometer
    Start: 7.45 Uhr, Kirche Schmidt mit einer Pilgerandacht
    Zustieg: 10.15 Uhr, Parkplatz Büdenbach (Landal/Schwammenauel)
    Zustieg: 12.30 Uhr, Parkplatz Haus Kermeter, ab hier gemeinsam für Menschen mit und ohne Behinderung
    Wegbegleitung: Michael Jansen (Pfarrei St. Hubertus, Schmidt), Wolfgang Müller (Eifelverein/Ortsgruppe Schmidt, Arbeitskreis Pilgerwege), Andreas Hendricks (Lebenshilfe Euskirchen)

  • Pilgerweg ab Gemünd, 9 Kilometer
    Start: 10 Uhr, Evangelische Kirche
    Zustieg: 11.30 Uhr, Wolfgarten (Kermeterschänke), ab hier noch 6 Kilometer mit Pilgergruppe aus Essen
    Wegbegleitung: Christoph Ude (Pfarrer, Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal), Franz-Josef Kaminski (Diakon im Bistum Essen)

  • Pilgerweg ab Heimbach, 6 Kilometer
    Start: 11.30 Uhr, Nationalpark-Tor Heimbach
    Wegbegleitung: Erwin Küpper (Kolpingsfamilie Otzenrath e.V.),
    Werner Conen (Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Verpflegung für den Tag muss selbst organisiert werden. In Mariawald gibt es ein Lokal, das Speisen und Getränke anbietet. Hinweise zu den Möglichkeiten der Rückfahrt zu den Ausgangspunkten und weitere Informationen unter Telefon 0241/452-465.

Mehr dazu: www.kirche-im-nationalpark.de  (iba/Te 012)