„Gemeinsam mit den Menschen Kirche verändern“

Ergebnisse der langfristigen Prognose der Kirchenmitglieder und des Kirchensteueraufkommens für das Bistum Aachen

Statistik (c) www.pixabay.com
Statistik
Do 2. Mai 2019
iba

Gemeinsam mit dem Forschungszentrum Generationenverträge (FZG) der Albert-Ludwig-Universität Freiburg haben die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) eine Studie zur Mitglieder- und Kirchensteuervorausberechnung für die katholische und evangelische Kirche in Deutschland vorgestellt.

Für die 20 evangelischen Landeskirchen und die 27 (Erz-)Bistümer der katholischen Kirche wurde ermittelt, wie sich Kirchenmitgliederzahlen und Kirchensteueraufkommen langfristig bis zum Jahr 2060 entwickeln werden – wenn das Tauf-, Austritts- und Aufnahmeverhalten der vergangenen Jahre auch für die Zukunft repräsentativ ist.

„Mit der langfristigen Prognose gewinnen wir auch im Bistum Aachen ein Instrument, das sich sehr gut mit unseren mittelfristigen Prognosen ergänzt“, betont Dr. Andreas Frick, Generalvikar des Bistums Aachen. „Die langfristige Projektion verschafft uns ein tiefergehendes Wissen über die Entwicklung unserer wichtigsten finanziellen Ressource, das ist die Kirchensteuer. Vor allem zeigt die Projektion wesentliche demographische Einflüsse und kirchliche Faktoren für die Entwicklung der Zahlen der Kirchenmitglieder und die daraus resultierenden pastoralen Herausforderungen auf. Diese Erkenntnisse müssen uns Ansporn sein, gemeinsam unser Bistum Aachen für die Zukunft zu gestalten, so wie wir dies in unserem synodalen Gesprächs- und Veränderungsprozess 'Heute bei dir' begonnen haben.“

Prognose Kirchenmitglieder im Bistum Aachen

Basierend auf den Werten der vergangenen zehn Jahre würde sich auch im Bistum Aachen mittelfristig die Katholikenzahl geschätzt um 1,2 Prozent pro Jahr reduzieren. Die Werte kommen durch Sterbefälle, Wegzüge aus dem Bistum Aachen und Austritte zustande. Gegengerechnet sind Taufen, Zuzüge und Wiederaufnahmen. So gab es 2017 im Bistum Aachen 1.037.352 Katholiken. Im Jahr zuvor waren noch 1.048.380 Menschen katholisch. Laut langfristiger Prognose wird die Zahl der Katholiken im Bistum Aachen im Jahr 2035 bei 780.000 und im Jahr 2060 dann noch bei rund 480.000 liegen.

„Diese langfristige Entwicklung zeigt, dass wir als Kirche handeln müssen“, mahnt Dr. Andreas Frick. „Die Projektion hilft uns, differenziert auf die Gründe der Mitgliederentwicklung zu blicken. Es ist eindeutig, dass es uns bei vielen, vor allem jüngeren Menschen, bisher offensichtlich nicht gelingt, eine stabile Bindung aufzubauen und wir viele andere Menschen mit der Botschaft des Evangeliums nicht erreichen. Genau hier setzt 'Heute bei dir' an. Gemeinsam mit den Menschen in unserem Bistum wollen wir Wege finden, wie wir uns als Kirche verändern wollen, um den Menschen noch näher zu sein“, sagt der Generalvikar. „Wir wollen die Bindung unserer Mitglieder stärken und Menschen für die Kirche gewinnen, ja sogar begeistern. Schon heute erfahren wir eine hohe gesellschaftliche und innerkirchliche Akzeptanz im caritativen Bereich und im Bildungsbereich der Kirche.“

Prognose des Kirchensteueraufkommens im Bistum Aachen

Laut langfristiger Prognose bleibt das Kirchensteuervolumen im Bistum Aachen im Jahr 2060, gemessen an 2017, trotz sinkender Katholikenzahl, etwa gleichbleibend. Dieses lag 2017 bei 252 Millionen Euro, im Jahr zuvor bei 245 Millionen Euro. Bereinigt durch Kosten- und Inflationsszenarien wird allerdings der Wert des Kirchensteuervolumens für das Bistum Aachen im Jahr 2035 bei 73 Prozent und im Jahr 2060 bei nur noch 46 Prozent im Vergleich zum Jahr 2017 liegen.

Mehr Informationen zur Langfrist-Studie der Deutschen Bischofskonferenz und der EKD unter www.dbk.de.

Themenforen 2019: Gemeinsam die Kirche verändern

• Samstag, 18. Mai, Handlungsfeld 2 „Den Menschen dienen“, Bischöfliche Marienschule in Mönchengladbach
• Samstag, 15. Juni, Handlungsfeld 3 „Jesus überall begegnen“, Bischöfliche Clara-Fey-Schule in Schleiden
• Samstag, 29. Juni, Handlungsfeld 1 „Den Glauben leben“, Bischöfliches Pius-Gymnasium in Aachen

Anmeldung zu den Themenforen und Infos zum synodalen Gesprächs- und Veränderungsprozess: www.heute-bei-dir.de (iba / Na 028)