Benno Groten als Leiter des Katechetischen Instituts verabschiedet

Pfarrer Rolf-Peter Cremer übernimmt zum 1. Juni die kommissarische Leitung

Benno Groten, Leiter des Katechetischen Instituts (KI), geht in den Ruhestand. (c) Katechetisches Institut
Benno Groten, Leiter des Katechetischen Instituts (KI), geht in den Ruhestand.
Fr 31. Mai 2019
Stabsabteilung Kommunikation

Aachen, (iba) - Benno Groten, Leiter des Katechetischen Instituts (KI), geht in den Ruhestand. Zum 1. Juni übernimmt Pfarrer Rolf-Peter Cremer, Leiter der Hauptabteilung Pastoral / Schule / Bildung, kommissarisch bis zum Jahresende die Leitung des KI an der Eupener Straße. „Benno Groten hat über die vielen Jahren seines Dienstes in unterschiedlichen Funktionen stets die Schule als Ort kirchlichen Handelns im Blick gehabt. Gleichzeitig war es ihm ein wichtiges Anliegen, dass der Religionsunterricht qualifiziert begleitet und weiterentwickelt wird", betont Pfarrer Rolf-Peter Cremer.

Nach seiner Tätigkeit als Lehrer am Maximilian-Kolbe-Gymnasium in Wegberg wechselte Groten zum Bistum Aachen, zunächst als Studienrat am Bischöflichen Pius-Gymnasium und als Dozent am KI. Benno Groten hat dann mehr als 20 Jahre die Geschicke der Abteilung Erziehung und Schule im Bischöflichen Generalvikariat geleitet. Er war entscheidend am Aufbau des Mentorats für Lehramtsstudierende der katholischen Theologie an der RWTH in Aachen beteiligt. Er unterstützte damit das Anliegen, dass es den Studierenden im Laufe des Studiums an einer eher technisch ausgerichteten Hochschule in Aachen gelang, ein eigenes Profil als Religionslehrer zu entwickeln. Außerdem hat er über viele Jahre im Verwaltungsrat, lange Zeit auch als stellvertretender Vorsitzender der Katholischen Hochschule NRW das Bistum Aachen vertreten. Seit 2014 war er Leiter des Katechetischen Institut. Unter seiner Federführung wurden dort die beiden Fachbereiche der Diözesanbibliothek und die Fachstelle für Büchereiarbeit integriert. „Ich wünsche Benno Groten, dass er viel von dem spüren kann, was er gestaltet und gesät hat in unserem Bistum“, sagt Rolf-Peter Cremer. (iba/Na 040)