Rundbrief der Frauenseelsorge in der Region Eifel

Mai 2021

Mohn (c) Verene Lenzen-Glorius
Mohn
Datum:
Dienstag, 4. Mai 2021
Von:
Ida Prinz-Hochgürtel

Folgende Veranstaltungen plane ich, obwohl ich nicht vorhersehen kann, ob sie aufgrund der Pandemie stattfinden können:

Frauen (c) www.pixabay.com
Frauen

Schritte mit Gott

Mittwoch, 09.06.2021, bitte anmelden bis 07.06.21
„Weite“, Treffpunkt: an der Kirche in Mechernich-Floisdorf, Vogteistr. 49

Montag, 12.07.2021, bitte anmelden bis 08.07.21
„Quellen“, Treffpunkt: Parkplatz am Kloster in Kall-Steinfeld, Hermann-Josef-Str. 29

Donnerstag, 26.08.2021, bitte anmelden bis 24.08.21
Unterwegs auf dem Meditationsweg

Treffpunkt: Parkplatz oberhalb der Schlosskirche in Schleiden, Vorburg

jeweils 18.30 Uhr, Dauer ca. 1,5 bis 2 Stunden,
5 – 9 Teilnehmerinnen

Anmeldungen sind ab sofort telefonisch (außer in der Zeit vom 10. – 21.5.) oder per E-Mail möglich.

 

Mittsommerveranstaltung – fällt leider aus!
Freitag, 18.06.2021, 22.00 Uhr

 

Frauenpilgertag

Samstag, 14.08.2021, 9.00 bis 17.00 Uhr

Rund um den Rursee auf verschiedenen Wegen unterwegs sein, Gottesdienst feiern und den Tag mit „Kaffee und Kuchen“ ausklingen lassen.

 

Besuch des Friedhofs Melaten

in Köln mit Führung „Schlummere sanft, teure Frau“, Samstag, 2. Oktober 2021 (ca. 2 Stunden)

Teilnahmebeitrag: € 23,00, incl. Hin- und Rückfahrt mit der Bahn, Abfahrt Bf. Kall, 10.42 Uhr oder Abfahrt Bf. Düren, 10:45 Uhr, Mittagessen in Köln auf eigene Kosten

Ein Flyer zu den Veranstaltungen ab August 2021 wird im Juli per E-Mail versandt. Ab dann sind dazu Anmeldungen möglich.

Was sonst noch (online) angeboten wird:

Frauenmuseum Bonn (c) Frauenmuseum Bonn
Frauenmuseum Bonn

Die weibliche Seite Gottes, Jüdische Museum Frankfurt bis 27.06.2021

https://www.juedischesmuseum.de/besuch/detail/weibliche-seite-gottes/

Die Ausstellungen "GÖTTINNEN IM RHEINLAND" (bis 22.12.2021) und "LANGEWEILE IM PARADIES" (bis 31.10.2021) sind eröffnet. Eine Führung durch den Aufbau finden Sie hier: https://youtu.be/Qja050qd1SM , Frauenmuseum Bonn, www.frauenmuseum.de 

Titelbild Weltgebetstag 2021 (c) Juliette Pita
Titelbild Weltgebetstag 2021

Weltgebetstag am 5. März 2021. Ein persönlicher Rückblick. Eine nett gefüllte „Überlebenstüte“ wurde mir von den Frauen aus dem Monschau-Simmerather-Bereich übergeben – ich hoffe, dass ich bald die Blumensamen, die darin waren, aussäen kann. In Schleiden waren kreativ gestaltete Stationen, die zum Mitmachen einluden, in der kath. Schlosskirche aufgebaut. In der kath. Kirche in Hellenthal wurde auf Abstand miteinander Gottesdienst gefeiert. Ich fand die Liturgie gut besucht, aber ich habe keinen Vergleich. Ebenfalls hatten die Frauen in Tondorf die Kirche kreativ gestaltet, was auf der Internetseite der GdG-Steinfeld zu sehen war.

In diesem Jahr hat meine Vorgängerin Astrid Sistig die bereits im Herbst begonnene Vorbereitung begleitet, am 7. Mai findet die Reflexion statt. Astrid Sistig wird ihre Arbeit im regionalen WGT-Team dann beenden. Ich bedanke mich bei ihr, dass sie mir einen gleitenden Einstieg in diese Aufgabe ermöglicht hat! Künftig werde ich mich beim ökumenischen WGT-Team der Region einbringen.

Eifel-Nebel (c) pixabay.com
Eifel-Nebel

Der Pilgertag für Frauen in Nettersheim am 24. April ist leider ausgefallen. Es hatten sich kaum Frauen angemeldet – vielleicht, weil die Gefahr der Ansteckung z. Zt. als zu groß angesehen wird, die Strecke zu lang war…

Ein Buchhinweis zur Veranstaltung „Schritte mit Gott – wie auf einer Insel“ am 3.5.2021

Immer mal wieder lese ich im 2018 im Berlinverlag erschienenen Roman von Husch Josten: Land sehen. Ein Roman, der auch in der Eifel spielt, genauer gesagt auf dem Ruitzhof bei Kalterherberg mit einem besonderen Bezug zur Neugründung des Klosters Reichenstein.

Der an der Bonner Uni lehrende Literaturprofessor Horand Roth trifft seinen Onkel, der in seinem Leben nichts ausgelassen hat, wieder. Dieser Onkel gehört nun einem umstrittenen katholischen Orden an. Was durch die Begegnung zwischen dem Neffen und seinem Onkel alles zu Tage kommt, ist faszinierend und erschreckend zugleich: Fragen zu Gott, zum Glauben, zu Gehorsam, zu Angst, zu Schuld und zu einem Familiengeheimnis, für dessen guten Ausgang eine junge Frau viel riskiert.

Briefkasten (c) www.pixabay.com
Briefkasten

Ein Rundbrief – weil so wenig Kontakt miteinander möglich ist

Ich hoffe, dass Sie durch den Rundbrief wenigstens ein paar Informationen erhalten, obwohl natürlich der persönliche Austausch viel schöner wäre.

Mit dem Rundbrief erreiche ich lediglich die Frauen, deren Emailadressen mir vorliegen. Erst wenn wieder längerfristig verbindlich geplant werden kann, erhalten auch die Frauen Post, deren Wohnadresse mir nur vorliegt.

Gerne können Sie mit dazu beitragen, dass ich auch die Frauen erreiche, die vielleicht erst seit kurzer Zeit ein Emailfach haben: bitten Sie sie doch, mir eine kurze Mail an meine E-Mailadresse zu schicken. Vielen Dank!

Außerdem besteht die Möglichkeit über die Homepage der Frauenseelsorge den Rundbrief und Veranstaltungsflyer zu abonnieren: https://www.bistum-aachen.de/Frauenseelsorge/Frauenseelsorge-Eifel/newsletter/