Ausbildung zum Priester

Sie interessieren sich für die Ausbildung zum Priester? Hier finden Sie grundlegende Informationen zum Ausbildungsweg und Kontaktadressen.

Voraussetzungen für den Dienst als Priester

Persönliche Voraussetzungen sind unter anderem:

  • für den Dienst erforderliche körperliche und seelische Gesundheit
  • Psychische Belastbarkeit
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Zusammenarbeit (Teamfähigkeit)
  • Offenheit und Sensibilität für die Nöte und Sorgen von Menschen

Religiöse und kirchliche Voraussetzungen sind unter anderem:

  • Taufe und Firmung
  • persönliche Beziehung zu Jesus Christus
  • Leben mit der Liturgie der Kirche, insbesondere der Feier der Eucharistie.
  • Bereitschaft zu einem Leben in der Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen
  • Die Bejahung der konkreten Kirche und ihres Amtsverständnisses und Übereinstimmung mit der Glaubenslehre und Lebensordnung der katholischen Kirche
  • Offenheit für die verschiedenen Arten von Spiritualität in der Kirche
  • Erfahrungen der Mitarbeit in einer kirchlichen Gemeinde

Fachliche Voraussetzungen

  • Hochschulreife (Abitur)
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung, erste positive Erfahrungen im Beruf und ein Mindestalter von 25 Jahren können die Hochschulreife ersetzen (3. Bildungsweg).

So verläuft die Ausbildung

Vier Gesichtspunkte oder Dimensionen (vgl. Pastores dabo vobis, 43), die sich gegenseitig durchdringen, sind für die Priesterausbildung bedeutsam: 

  • menschliche Reife
  • geistliches Leben
  • theologische Bildung
  • pastorale Befähigung

Diese Dimensionen gehören zum priesterlichen Dienst wie zur priesterlichen Existenz und werden in den einzelnen Phasen der Ausbildung gefördert und gestärkt.

Die Priesterausbildung findet daher unter Anleitung (Regens und Spiritual) in der Gemeinschaft kirchlicher Häuser (Theologenkonvikt und Priesterseminar) statt und umfasst mehr als das Studium an der Hochschule.

In der Priesterausbildung gibt es drei Etappen: Studium (Theologenkonvikt und Universität)

  • Berufseinführung I  (Priesterseminar, Einsatzpfarrei und Gemeinsamer Pastoralkurs)
  • Berufseinführung II (Erste Stelle als Kaplan)

Studium

mit Abitur:

Zeit (5 ½ Jahre) im Theologenkonvikt des Collegium Borromaeum in Münster

  • ein halbjähriges Propädeutikum
  • ein Theologiestudium an einer Kath.-Theol. Fakultät (Abschluss Magister)
  • ein Jahr Außensemester an einer anderen Kath.-Theol. Fakultät
  • Recollectiones, gemeinsame Wochenenden und Hausforen im Theologenkonvikt
  • Geistliche Begleitung und Exerzitien
  • Praktika, Studientage und Theologentage im Bistum Aachen

oder nach Absprache:

Zeit (fünf Jahre) an der Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main

ohne Abitur: (dritter Bildungsweg)

Zeit (vier Jahre) im Studienhaus St. Lambert, Lantershofen

  • Studium im Studienhaus St. Lambert (kirchlicher Abschluss)
  • Recollectiones, gemeinsame Wochenenden und Hausforen im Studienhaus St. Lambert
  • Geistliche Begleitung und Exerzitien
  • Praktika, Studientage und Theologentage im Bistum Aachen

Berufseinführung l

im Pastoralkurs des Bistums Aachen sowie der gemeinsamen pastoralpraktischen Ausbildung der Priesterkandidaten der nord-west-ost-deutschen (Erz-)Bistümer an Ausbildungsstätten in Erfurt, Hamburg und Paderborn

Zeit (zwei Jahre) in einer Einsatzpfarrei im Bistum Aachen

  • Berufseinführung (zwei Jahre) im Pastoralkurs gemeinsam mit den Gemeinde- und Pastoralassistentinnen und -assistenten des Bistums Aachen, darin Lernsprints in den Bereichen Liturgie, Diakonie, Glaubenskommunikation und Gemeinschaftsleben sowie Vertiefung des Gelernten in einem pastoralen Schwerpunkt, Mitarbeit in situations- und lebensraumbezogenen pastoralen Sachgebieten und Einrichtungen
  • Praxisanleitung
  • Diakonatskurs der Priesterkandidaten der nord-west-ost-deutschen (Erz-)Bistümer (Dauer des Hauptblocks: vier Wochen, Studienveranstaltungen, Exerzitien)
  • Diakonenweihe im Bistum Aachen
  • Geistliche Begegnung und Begleitung während der zwei Jahre
  • Presbyteratskurs der Priesterkandidaten der nord-west-ost-deutschen (Erz-)Bistümer (Dauer des Hauptblocks: vier Wochen, Studienveranstaltungen, Exerzitien)
  • Angebot weiterer Exerzitien und geistlicher Übungen im Bistum Aachen
  • Priesterweihe im Hohen Dom zu Aachen

Berufseinführung ll

  • die ersten vier Jahre der Kaplanszeit gehören zur Berufseinführung II (Studientage, Praxisbegleitung, Supervision, geistliche Begleitung und Exerzitien)
  • das Pastoralexamen erfolgt im vierten Kaplansjahr

Links

Download

 

Kontakt

Stefan Dückers (c) Bistum Aachen

Monsignore Dr. Stefan Dückers

Regens | Bischöfliches Priesterseminar

Leonhardstraße 10
52064 Aachen
Telefon: 0241 4462-0
Pfr. Thomas Schlütter (c) Bistum Aachen / Luz Müller

Pfr. Thomas Schlütter

Subregens und Bischöflicher Beauftragter für den Ständigen Diakonat

Domhof 3
52062 Aachen
Georg Lauscher (c) privat

Pfr. Georg Lauscher

Spiritual

Leonhardstraße 10
52064 Aachen