„Es ist unsere moralische Pflicht, uns der Verantwortung zu stellen.“

Das Gutachten sei ein wichtiger Teil der Aufarbeitung der Vergangenheit schreibt Bischof Dr. Helmut Dieser im Bischofsbrief vom 11. November 2020. Es soll aber auch dazu beitragen, Prävention und Intervention weiter zu verbessern. Das Ziel sei: Die nachhaltige Verhinderung von sexualisierter Gewalt, ihrer Verharmlosung und Vertuschung. 

„Jenseits aller rechtlichen Fragen ist es meine moralische Pflicht und die Pflicht meiner Mitbrüder, dass wir uns der Verantwortung stellen. Dass wir Verbrechen und Vertuschungen beim Namen nennen.” An die Betroffenen gewandt, fügte er hinzu: „Wir müssen diesen Schritt tun. Damit wir durch die Aufarbeitung den Betroffenen Wahrheit und Respekt bieten können. Damit wir sicherstellen können, dass Menschen im Bistum Aachen nie wieder im Namen der Kirche seelische und körperliche Gewalt angetan wird. Und damit wir weiteren Betroffenen und Zeugen Mut machen können, sich zu öffnen und Missbrauch zu melden.”