Spiritualität

Kreuz - Vier Einzelteile fügen sich zu einem einfachen Kreuz zusammen. (c) Bistum Aachen - Andreas Steindl
Kreuz - Vier Einzelteile fügen sich zu einem einfachen Kreuz zusammen.

Der „Raum der Stille" ist das „Herzstück" des Katholischen Hochschulzentrums. Er lädt ein zum stillen oder gemeinschaftlichen Gebet. Die Werke des Künstlers Klaus Simon spannen dabei den thematischen Bogen von Leben und Tod. Der Raum der Stille lädt zu den Öffnungszeiten ein, zu Ruhe zu kommen, Kraft und Inspiration für die eigene Arbeit auf dem Campus zu erhalten, Gedanken zu sortieren, Kontakt zu den Quellen des eigenen Lebens zu erhalten.

Kunst im Raum der Stille

Die Kunstwerke im Raum der Stille wurden bis auf das Kreuz vom Krefelder Bildhauer Klaus Simon (geb. 1949) geschaffen. Seine bevorzugten Materialen sind Stein und Holz. Für den Raum der Stille hat er den Quellstein im Eingangsbereich des Raumes der Stille geschaffen, die zweiteilige Holzskulptur "Anlandungen" sowie das Bild des Lebensbaumes.

Das Kreuz in der Mitte des Raumes wurde von dem Alsdorfer Schmied Hans Leo Simons gefertigt und besteht aus vier einzelnen Teilen, die zusammengefügt worden sind und so ein Kreuz im Kreuz ergeben.

4 Bilder