Teilprozessgruppe „Gottesdienst und Gebet“

GR TPG 1.1 Gottesdienst und Gebet
GR TPG 1.1 Gottesdienst und Gebet
1. Juli 2019
Bistum Aachen

Die Teilprozessgruppe „Gottesdienst und Gebet“ setzte sich beispielsweise mit Aspekten wie „Was ist Gebet“, „Musik und Kirche“, „Willkommenskultur“ oder überhaupt der Qualität und Würde von Gottesdiensten auseinander. Beten solle „eine personale Beziehung zu Gott ausdrücken und fördern“, es werde sowohl mit „tradierten Gebetstexten“ identifiziert als auch als etwas sehr Privates. Kirchenmusik entwickelt sich nach Ansicht der Gruppe immer weiter, ihre Vielfalt – von Gregorianik bis hin zu zeitgenössischen Ausdrucksformen – sei von großer gesellschaftlicher Bedeutung. Bei der Frage nach der Würde der Liturgie bewegten sich die Gottesdienste in einem gewissen Spannungsfeld zwischen traditionellen und experimentellen Formen. Beim Thema Wortgottesfeiern sehen die Autoren des Zwischenberichts die Gläubigen gespalten zwischen Befürwortern und Kritikern.