Persönliche Einblicke in die Arbeit beim „Heute bei dir“-Prozess

Fünf neue Filme aus den Teilprozessgruppen

Udo Klinkhammer,  David Hummel, Anne Embser und Annika Fohn (v.r.) zusammen mit Aachens Dombaumeister Helmut Maintz. Auf dem Bild fehlt Veronika Oyen-Rademacher. (c) Bistum Aachen / Luz Müller
Udo Klinkhammer, David Hummel, Anne Embser und Annika Fohn (v.r.) zusammen mit Aachens Dombaumeister Helmut Maintz. Auf dem Bild fehlt Veronika Oyen-Rademacher.
3. September 2019
Stabsstelle Kommunikation

Sie sind mittendrin im „Heute bei dir“-Prozess und erzählen in kurzen Filmen von ihrer Arbeit: Anne Embser aus Mönchengladbach, Annika Fohn aus Aachen, David Hummel aus Herzogenrath, Udo Klinkhammer aus Euskirchen und Veronika Oyen-Rademacher aus Tönisvorst haben sich fast ein Jahr lang im synodalen Gesprächs- und Veränderungsprozess des Bistums Aachen engagiert. Als Mitglieder in den Teilprozessgruppen haben sie dazu beigetragen, den Stand ihrer jeweiligen Themen im Bistum zu analysieren.

Wie es ihnen im Rückblick dabei ging, was sie mit den weit über hundert anderen Ehren- und Hauptamtlichen erlebt haben, das zeigen die fünf neuen Kurzvideos, die das Bistum ab dem 5. September wöchentlich veröffentlicht. Die Filme sind zeitlich unbegrenzt auf der Webseite www.heute-bei-dir.de sowie auf den Bistumskanälen auf Youtube, Facebook und Instagram abzurufen. Dort zu finden sind auch ältere Filme, die Anne Embser, Annika Fohn, David Hummel, Udo Klinkhammer und Veronika Oyen-Rademacher zu Beginn ihres Engagements und zum Teil auch bei den Themenforen zeigen.

Weitere Informationen finden zum Prozess Sie unter www.heute-bei-dir.de oder beim Bistum Aachen, Koordinationsbüro Heute bei dir, Klosterplatz 7, 52062 Aachen, 0241 / 452-281 oder heutebeidir@bistum-aachen.de.