Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil

Heute bei dir – in der Neuen Welt: Kolumbus-Tag

Heute bei dir – in der Neuen Welt (c) unspalsh.com
Heute bei dir – in der Neuen Welt
12. Oktober 2019
Thomas Hoogen

Im Partnerland Kolumbien heißt der Kolumbus-Tag, der in Amerika seit gut 100 Jahren an die Landung in Guanahani (Bahamas) 1492 erinnert, Tag der Rasse. Angesichts des Unrechts bei der europäischen Eroberung soll der Tag heute an alle Ethnien in Amerika erinnern - im Respekt für deren Unterschiedlichkeit. Bitter nötig in einem Land wie Kolumbien, das Regionen mit mehrheitlich indigener und afrokolumbianischer Bevölkerung bis heute vernachlässigt.

Für Christen gilt seit Paulus: Nicht mehr Juden und Griechen, denn ihr alle seid einer in Christus.

Außerordentlicher Monat der Weltmission

Der Gedanke, nicht nur eine Mission zu haben, sondern eine Mission zu sein, ist so ungewöhnlich wie faszinierend. Papst Franziskus beschreibt Christsein als einen Zustand permanenter Mission: Wir sind auf dieser Welt um Licht zu bringen, zu segnen, zu beleben, aufzurichten, zu heilen, zu befreien. Mission als eine Art Gegengift gegen die individualistische Traurigkeit und die Kälte verschlossener Türen. Diese Botschaft macht Mut.

Mit dem Außerordentlichen Monat der Weltmission lenkt Papst Franziskus jetzt die Aufmerksamkeit auf: die missio ad gentes, die Sendung zu den Völkern. „Getauft und gesandt: Die Kirche Christi missionarisch in der Welt“ lautet das Thema des Außerordentlichen Monats der Weltmission Oktober 2019. Diesen Grundgedanken greift auch der "Heute bei dir"-Prozess des Bistums Aachen auf. Täglich lesen Sie hier dazu einen Impuls der den Monat der Weltmission und den synodalen Gesprächs- und Veränderungsprozess miteinander verbindet.