3. Advent – 13. Dezember – Hl. Lucia

Licht (c) Anja Minder
Licht
Datum:
13. Dezember 2020
Von:
Anja Minder - Geistliche Begleitung im Heute bei dir Prozess

Wir feiern heute die Hl. Lucia. Sie lebte als Christin in einer Zeit der Verfolgung, aber trotz aller Gefahren und Ängste brachte sie ihren verfolgten Glaubensbrüdern und -schwestern Lebensmittel in ihre Verstecke. Die Kerzen auf ihrem Kopf, für die sie so bekannt ist, waren ihre praktische Lichtquelle, um im Dunkeln ihren Weg zu finden und trotzdem beide Hände frei zu haben. So brachte sie den Menschen Licht und Hoffnung in Zeiten von Angst und Dunkelheit.

Um neue Hoffnung für die Menschen geht es auch im heutigen Evangelium. Johannes der Täufer wird als Bote und Zeuge des wahren Lichtes beschrieben, das Fülle und Gnade in die Welt bringt. In den ersten Versen des Johannesevangeliums kurz zuvor wird außerdem beschrieben, dass dieses Licht nicht von der Finsternis erfasst werden kann, stärker ist als diese.

Und auch heute noch, in unserer elektrifizierten, ständig erleuchteten Welt ruft Dunkelheit in uns Angst und Unsicherheit hervor. Vor Kurzem wurde mich das nochmal klar, als meine Tochter nachts weinend in ihrem Zimmer stand und mir „Ich sehe nichts!“ entgegen rief. Ein kleines Nachtlicht war die einfache Lösung – nun findet sie auch nachst ihren Weg, wenn sie wach wird.

Die Umstände, unter denen wir 2020 leben und Weihnachten feiern, können durchaus beängstigend sein. Nichts wird so sein wie sonst, Sicherheiten und Selbstverständlichkeiten gibt es nicht mehr.  Mehr denn je sehnen wir uns nach einem Licht, das uns den Weg weist und uns Hoffnung schenkt. Leider ist die Lösungen nicht immer so einfach wie bei meiner Tochter. Gerade in Zeiten von Social Distancing sind da von uns viel Kreativität und Einsatz gefragt. Wem können wir wie ein wenig Angst nehmen, ein Licht schenken, Hoffnung wachsen lassen?

Ich wünsche uns eine kreative und hoffnungsvolle dritte Adventswoche mit vielen Lichtmomenten!