Der Aufbau des "Heute bei dir"-Prozesses

„Heute bei dir" will neue Wege entwickeln, um Menschen besser anzusprechen, will neugierig machen auf die Botschaft des Evangeliums und will jeden dazu einladen, die Kirche im Bistum Aachen aktiv mitzugestalten, um gemeinsam die Zukunft zu prägen. Im Zeitraum der kommenden Jahre bis zur nächsten Heiligtumsfahrt 2021 soll der Prozess die Richtung weisen, in welchen Zielen und Schritten die Seelsorge den heutigen Herausforderungen entsprechend verändert werden muss.

Der synodale Gesprächs- und Veränderungsprozess „Heute bei dir" besteht aus drei Phasen:

  1. Wir wollen reden
    Austausch über und Analyse der veränderten gesellschaftlichen und kirchlichen Wirklichkeit.
  2. Wir wollen uns verändern
    Abschiede erkennen, Prioritäten neu gewinnen, Strategien entwickeln.
  3. Wir wollen neu handeln
    Neue Wege beschreiben, Umsetzung einleiten.

Aufbruch in welche Richtung?

Die Arbeit im Prozess ist in vier Handlungsfelder unterteilt:

  • Den Glauben leben
  • Den Menschen dienen
  • Jesus überall begegnen
  • Die Kirche gestalten

Die Themen des Handlungsfeldes "Die Kirche gestalten" werden nicht am Anfang des Prozesses beraten. Sie werden fortlaufend mitgedacht und zu gegebener Zeit als Konsequenzen der in den ersten drei Handlungsfeldern erarbeiteten Analysen und Konzepte bearbeitet.

Möglichkeiten der Mitarbeit

Zur Mitarbeit im synodalen Gesprächs- und Veränderungsprozess sind grundsätzlich alle Menschen im Bistum Aachen eingeladen, die ein Interesse daran haben, die Kirche im Bistum Aachen zukunftsfähig zu machen: Frauen und Männer, Jungen und Mädchen, Menschen verschiedener Altersgruppen und unterschiedlicher Herkunft, Mitglieder der Katholischen Kirche und Nicht-Mitglieder, Expertinnen und Experten, Haupt- und Ehrenamtliche, alle Interessierten.

Die Grundorganisation

Der "Heute bei dir"-Prozess ist sehr breit angelegt. Um die vielfältigen Aufgaben zu erfüllen, wirken verschiedene Gruppen innerhalb der Prozessorganisation mit. Im Folgenden stellen wir sie vor: