Themenschwerpunkt Leben und Glauben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

  • Die Mehrheit der jungen Menschen ist heute nicht mehr kirchlich sozialisiert.
  • Sie begegnet in ihrer Lebenswirklichkeit der Botschaft Jesu Christi nicht mehr selbstverständlich.

> Damit junge Menschen den Glauben als einen Mehrwert für ihr Leben entdecken können, müssen angemessene Begegnungsformen, Zugänge und Begleitungsangebote entwickelt werden. 

> Außerdem sichert die weitreichende Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, dass sie ihre Bedürfnisse und Sichtweisen einbringen und wichtige Beiträge für die Zukunftsfähigkeit kirchlichen Handelns leisten können.

Jugendliche (c) pixabay.com
Engagieren sich in der Basis-AG „Leben und Glauben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen“: Mirjam Tannenbaum, Karina Siegers (vordere Reihe v.l.), Benedict Peters, Sabine Bischof, Pfarrer Thomas Schlütter (mittlere Reihe v.l.), Dominik Kraues, Pfarrer Achim Köhler und Tom Tauer (hintere Reihe v.l.) (c) Bistum Aachen/Andreas Steindl
Engagieren sich in der Basis-AG „Leben und Glauben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen“: Mirjam Tannenbaum, Karina Siegers (vordere Reihe v.l.), Benedict Peters, Sabine Bischof, Pfarrer Thomas Schlütter (mittlere Reihe v.l.), Dominik Kraues, Pfarrer Achim Köhler und Tom Tauer (hintere Reihe v.l.)