Themenschwerpunkt Geschlechtersensible Haltung

  • Viele Menschen können die kirchliche Lehre über Geschlechterbilder und die Konsequenzen daraus im kirchlichen Handeln nicht mehr akzeptieren.
  • Zudem bewegt sich Kirche in einem gesellschaftlichen Rahmen, der zunehmend einen anderen Umgang mit Geschlechterbildern voraussetzt. 
  • Die Diskussion im „Synodalen Weg“ auf Deutschlandebene macht deutlich:
    • die Dringlichkeit eines kritischen Diskurses 
    • die Erarbeitung von Lösungen auch im Bistum Aachen 
    • die Notwendigkeit einer Verschränkung der Bestrebungen auf den unterschiedlichen Ebenen
Geschlechtersensible Haltung (c) pixabay.com
Engagieren sich in der Basis-AG
Engagieren sich in der Basis-AG "Geschlechtersensible Haltung": (vorne von links nach rechts:) Birgit Grömping, Annika Fohn, Anne Feger, (hinten von links nach rechts:) Dr. Bernhard Giesendorf, Birgit Hellmanns, Hannah Swoboda