Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern.

Eine Annäherung in fünf Alternativen. Reihe "Einwände"

Kesseler (c) W. Kesseler
Kesseler
Mittwoch, 13. November 2019 18:00 - 20:00
A# 30392
Haus der Ev. Kirche
Frère-Roger-Str. 8-10
52064 Aachen

Megakonzerne und Großinvestoren erobern Innenstädte, Krankenhäuser, Pflegeheime, Ackerland und unsere Daten.

(In Kooperation mit attac, Evangelischem Erwachsenenbildungswerk, Eine Welt Forum, LOGOI und VHS Aachen)

Der rasende globale Kapitalismus bedroht Mensch, Demokratie, Natur und Klima.

Wirtschaft und Konsum müssen grundlegend anders werden. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Dies erfordert die Kunst, das Wirtschaftssystem so zu verändern, dass es nicht in eine Krise abstürzt. In seinem Vortrag zeigt der Ökonom und Publizist Wolfgang Kessler an konkreten Modellen und Alternativen, wie dies gehen kann.

Nach Verstreichen der Online-Anmeldefrist können Sie sich noch telefonisch oder per Email anmelden.

 

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen
Leitung Martin  Stankewitz-Sybertz
Referent/in Dr. Wolfgang Kesseler, Oberursel

Kosten

  Kostenfrei

Anmeldung

  Frau Simone Glup
  0241/453-162
   
  simone.glup@ekir.de
  Haus der Evang. Kirche
Frère-Roger-Str. 8-10
52064 Aachen
  Anmeldefrist: 08.11.2019