Die Frauen von Belarus: Lesung und Gespräch mit der Autorin Alice Bota

In Zusammenarbeit mit der Stiftung „Der Internationale Karlspreis zu Aachen“ und der Stadt Aachen

Cover (c) Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH
Cover
Datum:
Donnerstag, 19. Mai 2022 19:00 - 21:00
Art bzw. Nummer:
A 34388
Ort:
Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

 

Am 26. Mai 2022 werden die Aktivistinnen Maria Kalesnikava, Swetlana Tichanowskaja und Veronika Tsepkalo mit dem internationalen Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet.

 

Seit dem vergangenen Jahr sind in Belarus die Forderungen nach Freiheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit immer lauter geworden. Es waren vor allem diese drei Frauen, die der Verfolgung und den Repressionen zum Trotz, der Bewegung ein Gesicht gegeben haben. Alexander Lukaschenko hatte sich verspekuliert. Die Wahl, die in der Diktatur keine ist, wurde überraschend doch zu einer. 

Im Juli 2021 veröffentlichte Alice Bota das Buch "Die Frauen von Belarus". Darin zeichnet sie die Ereignisse des Aufstandes nach. Sie erzählt die Geschichte der drei mutmaßlichen Protagonistinnen und geht der Frage nach, warum der Westen so wenig Unterstützung leistete. 

Ein eindrückliches Portrait eines der außergewöhnlichsten Aufstände der jüngsten Geschichte, fast vor unserer Haustür.

 

 Mit einem Grußwort der Akademiedirektorin Dr, Christiane Bongartz.


Über die Referentin

Alice Bota (c) Sebastian Bolesch
Alice Bota

Alice Bota wurde am 15. Dezember 1979 im polnischen Krapkowice, Oberschlesien, geboren. 1988 emigrierte die Familie nach Deutschland. Bota studierte Politikwissenschaft und Neuere Deutsche Literatur in Kiel, Poznan (Polen), Berlin und Potsdam und absolvierte eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München.

Seit 2007 ist Alice Bota Redakteurin des Politikressorts der ZEIT. Ab 2012 berichtete sie über die Ukraine, von 2016 bis 2021 leitete sie das Moskauer Büro der ZEIT.

Auszeichnungen: Axel-Springer-Preis (2009), Newcomer des Jahres (Platz 3 mit Khuê Pham und Özlem Topcu, 2013), Berliner Fortschrittspreis (2015), Deutscher Journalistenpreis (2016), N-Ost Reportagepreis (2017).

Publikationen: Wir Neuen Deutschen (Rowohlt 2012, mit Khuê Pham und Özlem Topcu),Testfall Ukraine (Suhrkamp 2015, Essay-Sammlung).

 

Weitere Informationen

Organisation

 

Veranstalter 

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen

 

Leitung          

Barbara Brockmann, BAK

 

Grußwort

Akademiedirektorin Dr. Christiane Bongartz

 

Kosten

10,00 € / 8,00 €*    Tagungsbeitrag

*Die Ermäßigung gilt für Schüler:innen, Studierende und Auszubildende, sowie Empfänger:innen von Grundsicherung und Arbeitssuchende. Bitte legen Sie einen Nachweis zu Beginn der Veranstaltung vor.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über den Anmeldebutton auf dieser
Seite an, bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne:

Frau Paula Böker
0241/ 47 99 6- 33
paula.boeker@bistum-aachen.de


Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

 

Anmeldefrist: 18.05.2022

 

Es gibt noch freie Plätze

Veranstaltungsanmeldung 

 

 

Details zur Veranstaltung

 

Newsletter und Programmheft 

 

Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen