Chancen des Grundeinkommens

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Grundeinkommen-2019-20-09.jpg_156741173
Grundeinkommen-2019-20-09.jpg_156741173
Freitag, 20. September 2019
Kooperationsveranstaltung
Nell-Breuning-Haus
Wiesenstr. 17
52134 Herzogenrath

Die Diskussion über das Grundeinkommen hat in unserer Gesellschaft an Fahrt aufgenommen. Soll der Staat allen Bürgerinnen und Bürgern ein regelmäßiges monatliches Einkommen auszahlen, unabhängig davon, ob sie erwerbstätig sind oder nicht?
Zum Grundeinkommen gibt es viele Modelle, die sehr unterschiedlich sind. Neoliberale Anhänger*innen möchten mit einem bedingungslosen Grundeinkommen eine weitreichende Deregulierung des Arbeitsmarktes und eine radikale Vereinfachung des Steuer- und Transfersystems verbinden. Andere Modelle wollen dagegen mit dem Grundeinkommen die kapitalistische Logik moderner Gesellschaften durchbrechen.

  • Reichen die jetzigen “Sicherungssysteme“ aus?
  • Welche Chancen und Risiken sind mit einem Grundeinkommen verbunden?

Begrüßung

Ann-Katrin Steibert, DGB-Region NRW Süd-West

Statementgeber

Franz Essing, Ehrenamtlicher, Alte Kaplanei Aachen

Diskussion

  • Winfried Gather, ehemaliger Diözesansekretär des KAB- Diözesanverbandes Köln
  • Harald Hanbücken, Unternehmer
  • Achim Schyns, Geschäftsführer IG Metall Aachen

Moderation

Rainer Rißmayer, Nell-Breuning-Haus

Anmeldung

bis 13.09.2019 unter Ursula Rohrer 0241/1602997
ursula.rohrer@betriebsseelsorge-bistum-aachen.de