economy-625919_1280 (c) pixabay

„… weil Arbeit das halbe Leben ist – Gemeinwohl für alle.“

economy-625919_1280
Datum:
Mo 16. Nov 2020
Ort:
Nell-Breuning-Haus
Wiesenstrasse 17
52134 Herzogenrath

3. Teil der 3-teiligen Veranstaltungsreihe: „Unwetterwarnung Kapitalismus – damit wir nicht im Regen stehen“

Unsere Arbeit macht die Hälfte unseres Lebens aus. Wir arbeiten, um unsere Miete zu zahlen, unsere Familie zu ernähren und uns ab und zu etwas Schönes, nur für uns, zu kaufen. Wir arbeiten, um den Staat, sozialstaatliche Einrichtungen und damit einander zu unterstützen. Doch es gibt immer mehr Geringverdiener und Menschen, die mehrere Jobs gleichzeitig haben müssen, um über die Runden zu kommen. Die Löhne werden gedrückt, Arbeitsplätze werden ins Ausland verlagert und obwohl wir in einem demokratischen Staat leben, arbeiten wir in einer autoritären Struktur, in der eben nicht jeder seinen Beitrag in der Firmenstruktur leisten kann.

Was können Arbeitnehmer und Arbeitgeber gemeinsam ändern, um mit diesen Missständen aufzuräumen und mehr Gemeinwohl zu schaffen? Ein Wiedererwecken der Gewerkschaften? Eine verbindliche Einführung einer Gemeinwohl-Ökonomie?

Wir freuen uns auf den regen Austausch mit Ihnen!

Leitung: Manfred Körber, Hausleitung
                Laura Döring, Praktikantin RWTH Aachen

Anmeldung: Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist grundsätzlich möglich. Dennoch bitten wir Sie, aufgrund der Corona-Schutzverordnungen, eine Anmeldung über E-Mail an seminar@nbh.de vorzunehmen.