Herzlicher Empfang für den neu ernannten Bischof von Aachen

Amtseinführung von Dr. Helmut Dieser am Samstag, 12. November, 9.30 Uhr im Aachener Dom

Bischof Dr. Helmut Dieser (c) Bistum Trier
Bischof Dr. Helmut Dieser
Datum:
Mi 28. Sep 2016
Von:
iba
Aachen, (iba) – Dr. Helmut Dieser, der neu ernannte Bischof von Aachen, wird am Samstag, 12. November, um 9.30 Uhr im Aachener Dom in sein Amt eingeführt. Der feierliche Empfang wird anschließend im Krönungssaal des Rathauses stattfinden.

Das gab Helmut Dieser bei seinem ersten Besuch im Bistum Aachen im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. „Etwas Großes tritt in mein Leben. Das bestätigt sich jetzt noch einmal. Ich komme in eine Stadt, die schon voller Erwartungen ist. Alle Menschen sind froh und bringen mir sehr viel Vertrauen entgegen. Dafür bin ich tief dankbar", sagt Dieser, bislang Weihbischof in Trier.

Zuhören, Eindrücke sammeln, Nachfragen, Spüren – das ist für Helmut Dieser der Anfang, der eine Faszination hat. Er will sein neues Bistum, die Menschen, die Gläubigen kennen lernen, ihre Meinung hören, auch ihre Kritik. „Gehen sie den Weg gemeinsam mit dem neuen Bischof", fordert Helmut Dieser auf, geprägt von der Erfahrung der Trierer Synode. Dabei gibt es zwei zentrale Fragen für den 54-Jährigen: Wie kann kirchliches Leben neu entstehen und wie erreichen wir vor allen Dingen die jüngere Generation als Kirche? Wichtig sei es, auf die Menschen zuzugehen. „Das ist ein Anspruch, den ich an mich selber stelle", betont er. Den Menschen auf Augenhöhe begegnen, bedeute auch ihre Lebenswirklichkeit zu sehen und ihre Sprache zu sprechen, ohne dabei die Botschaft des Evangeliums zu vergessen. „In der Feier der Eucharistie zeigt sich Gott konkret und nah. Diese Tradition ist wichtig. Sie ist nichts Starres, sondern etwas sehr Lebendiges. Ihre Vermittlung muss in einer Sprache geschehen, die Menschen anspricht." Eine Sprache, die glaubhaft ist. So sei es wichtig, auch in der Ökumene voranzukommen. „Wenn wir das Evangelium verkünden wollen, kann das nur zusammen gelingen, in dem wir ein gemeinsames Ziel definieren."

Ähnlich wie im Bistum Trier hat sich auch die Struktur des Bistums Aachen in den vergangenen Jahren verändert. Mit den Gemeinschaften der Gemeinden sind größere pastorale Räume entstanden. Eine konsequente Entwicklung, wie der neu ernannte Bischof sagt. Denn auch das Leben der Menschen spiele sich nicht nur im Kleinen ab. „Diese größeren pastoralen Räume bieten die Chance der Vielfalt und Vernetzung. Dadurch entsteht Weite, aber auch konkrete Nähe." In diesen Räumen haben sich im Bistum Aachen bereits viele neue Angebote und innovative pastorale Formen herausgebildet. Eine Entwicklung, die Dieser ausdrücklich begrüßt: „Katholisch sein heißt, dass Vielfalt herrschen darf."

Am meisten freut sich Helmut Dieser nun auf die Menschen im Bistum Aachen sowie darauf, im Herzen Europas zu leben. Und ein wenig auch auf den Karneval, der ihm als Rheinländer nicht fremd ist. „Allerdings", so sagt er und schmunzelt, „ich kann nicht gut einen Saal unterhalten, aber ich bin gerne dabei." (iba / Na 053)