Ein Weg durch die Heilige Woche - Barbarossaleuchter, hier: Bodenplatte "Frauen am Grab"

Impuls von Dompropst Rolf-Peter Cremer

Unter den Türmen des Barbarossaleuchters sind Bodenplatten angebracht, auf denen – darunterstehend sichtbar – Szenen aus dem Leben Jesu als Gravuren abgebildet sind. Eine Platte zeigt die Szene „Frauen am Grab“ (c) Domkapitel - Andreas Steindl
Unter den Türmen des Barbarossaleuchters sind Bodenplatten angebracht, auf denen – darunterstehend sichtbar – Szenen aus dem Leben Jesu als Gravuren abgebildet sind. Eine Platte zeigt die Szene „Frauen am Grab“
Sa 11. Apr 2020
Stabsstelle Kommunikation

Der Barbarossaleuchter im Aachener Dom leuchtet mit seinen 48 Kerzen. An ihm befindet sich eine Osterdarstellung der Frauen, die zum leeren Grab kommen. Dass Ostern auch in diesem Jahr Licht in die Herzen der Menschen bringen soll, auch in diesen schweren Zeiten, wünscht Dompropst Rolf-Peter Cremer in seinem Impuls.

Zur Vorbereitung auf das höchste Fest des Kirchenjahres und zu dessen Feier überträgt das Bistum Aachen die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen mit Bischof Dr. Helmut Dieser live aus dem Dom. Das Aachener Domkapitel ergänzt dieses Angebot von Palmsonntag bis Ostersonntag mit täglich wechselnden Impulsen.

Die acht Kurzfilme nehmen jeweils Bezug auf einen besonderen Ort im Dom und spannen einen Bogen zu den religiösen und spirituellen Bedeutungen des jeweiligen Tages. „Wir möchten den Menschen jetzt, wo sie nicht so gut nach hier kommen können, einerseits den Dom nahebringen. Und andererseits wollen wir Denkanstöße zum Nachdenken und zur Besinnung liefern. Vielleicht finden die Zuschauer beim Betrachten ein wenig Zeit und Ruhe für sich selbst, für ihre persönliche Beziehung zu Gott und ihren Glauben. Dazu möchten wir gerne beitragen“, erklärt Dompropst Rolf-Peter Cremer die Intention.

Zum Impuls