Mehr als „man müsste mal…“

Bischof Helmut Dieser spricht den Stiftern im Bistum Aachen seinen Dank für ihr Engagement aus

Bischofsdank Stifter (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Bischofsdank Stifter
Fr, 1. Dez 2017
KirchenZeitung für das Bistum Aachen
Dem Rheinland eilt in anderen Regionen Deutschlands ein gewisser Ruf voraus. Die Leichtigkeit, in der hier Dinge geschehen, ist in jener Lesart zuweilen gekoppelt an eine gewisse Unverbindlichkeit. Ein toller Träger dieses Bildes ist der legendäre Satz: „Man müsste mal…“

Gott sei Dank bleiben nicht alle im Bistum Aachen beim Vorsatz stehen, sondern packen an. Im Falle der Frauen und Männer, die mit ihren finanziellen Möglichkeiten kirchliche Stiftungen gründen, ausstatten, stärken, werden viele gute Zwecke verfolgt. Kürzlich sprach ihnen Bischof Helmut Dieser bei einem Treffen in Aachen Dank aus. Und beschäftigte sich mit dem, was hinter ihrem Einsatz steht. „Man müsste mal – darunter lassen sich ganz leicht die besten und schönsten Ideen sammeln und vorschlagen“, sagte Dieser. „Menschen, die diese Floskel gerne als Satzeinleitung verwenden, haben hohe Erwartungen. Aber oft richten sie sich damit an andere, die sie verwirklichen sollen.“ 

Hier seien nun Menschen versammelt, die selbst aus Ideen konkrete Wirklichkeit werden ließen. Und das mit einer Wirkkraft, die über den eigenen Tod hinausgeht. Eine Stiftung verlängere und verbreitere den guten Willen eines Menschen ins Unabsehbare: „Wer weiß, wer alles noch die Früchte einer Stiftung genießen darf?“

Mit der viel zitierten Ewigkeitsdimension einer Stiftung sei nicht nur eine unbegrenzte Zeitdauer gemeint, sagte der Bischof. „Mit den Worten Jesu gesprochen, kann ja eine irdische materielle Stiftung gerade auch eine Weise sein, wie ein Mensch sich Schätze im Himmel sammelt und wie jemand sich mit Hilfe des Mammons Freunde schafft, nicht nur auf Erden, sondern auch in der himmlischen Stadt, die wir erwarten, die Gott selbst für die Ewigkeit baut.“

Dank auch an Ehrenamtliche

Helmut Diesers Dank richtete sich auch an über hundert Leute, die sich ehrenamtlich in Vorständen und Kuratorien der Stiftungen engagieren. Und auch an die hauptberuflich Aktiven, die sich um eine professionelle und verlässliche Verwaltung des Stiftungswesens im Bistum Aachen kümmern. Gebündelt sind diese Aktivitäten im Stiftungsforum.

15 Bilder