Das Einsatzkräfte-Nachsorge-Team

Die psychosoziale Unterstützung von Einsatzkräften nach intensiven Einsätzen hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Fürsorgepflicht der Hilfsorganisationen bzw. Institutionen und die Erkenntnis, durch Präventionsarbeit und Nachsorge körperliches und seelisches Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicherzustellen, führte 1996 zur Gründung des EkNT-Düren. 

Psychosoziale Unterstützung für Einsatzkräfte

 Das Team setzt sich zusammen aus psychosozialen Fachkräften einerseits (z. B. Seelsorgern, Ärzten, Supervisoren), und andererseits aus sog. „Peers“, also Angehörigen der Rettungsdienste, der Feuerwehren und der Polizei. 

Bevor sich Bilder festsetzen ...

 In mehreren Wochenendseminaren wurden die Mitglieder von anerkannten Lehrkräften nach der SbE- / CISM-Methode geschult, um so kompetent Einsatzkräfte nach intensiven Einsätzen in Nachbesprechungen und Einzelgesprächen zu entlasten. Alle Mitglieder unterliegen dabei der Schweigepflicht!

Das vollständige Angebot - Nachsorge / Fortbildung

... finden Sie hier: