Maria 2.0

Frauen stehen auf

Di 14. Mai 2019
Gunda Hagens

In der Woche vom 11. bis 18. Mai 2019 haben sich viele Frauen und Männer an der Aktion Maria 2.0 beteiligt. 

Eine Gruppe von Frauen aus dem Bistum Münster wollte ein Zeichen für eine Erneuerung in der Kirche setzen. Eine Woche lang haben Frauen ihr Ehrenamt ruhen lassen bzw. ihr Engagement vor die Kirchentüren verlegt, um erlebte Ausgrenzung von Frauen sichtbar zu machen. In den Medien wurde darüber ausführlich berichtet. Mittlerweile hat diese Bewegung viel Zuspruch und Mitakteur*innen gefunden. Beide großen Frauenverbände kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland) und KDFB (Katholischer Deutscher Frauenbund) unterstützen das Anliegen. 
 
  •  In dieser Online-Petition können auch Sie sich den Forderungen anschließen

 

In unserem Bistum gab es u.a. in Mönchengladbach eine diözesane Aktion. Am Samstag, 18. Mai 2019, um 9.00 h haben sich Frauen zu einer Mahnwache zusammengeschlossen. Initiiert von der kfd versammelten sich eine Reihe von Frauen vor der bischöflichen Marienschule, in der ab 10 Uhr ein weiteres Themenforum im Synodalen Gesprächsprozess "Heute bei dir"stattfand. 

 Weitere Informationen auf der homepage der kfd: http://www.kfd-aachen.de/

 
Frauen und Männer wollen bei den Themen Missbrauch, Zulassung der Frauen zu Diakonat und Priestertum, Pflichtzölibat,...nicht länger schweigen.

Reden wir darüber!