Stadtoase Krefeld

Aktuelles für Januar und Februar 2021

Stadtoase Krefeld logo - kleiner Rand (c) Stadtoase Krefeld
Datum:
Do. 7. Jan. 2021
Von:
Georg Nuño Mayer

Liebe Freundinnen und Freunde der Stadtoase Krefeld, liebe Interessierte,

Euch und Ihnen allen zunächst einmal ein gesegnetes Neues Jahr 2021 - verbunden mit der Hoffnung, dass sich neue Türen und Möglichkeiten auftun: mit den Impfstoffen, für unser Miteinander, für unsere Umwelt.

Nachdem nun - zumindest bist Ende Januar - die Fortsetzung des Lockdowns entschieden ist,  richten wir unsere Angebote entsprechend aus:
- Wir werden unsere Schweigemeditation am Mittwochabend weiterhin per Audiostream durchführen, und mit Euch, den Mitmeditierenden, über den Abstand von Haus zu Haus verbinden.
- Den Vortrag mit Gespräch von Diakon Peter Wallrath am 4. Februar sowie den Kontemplationstag am 7. Februar planen wir als Videoschaltungen.
Sollten Anfang Februar Präsenzveranstaltungen wieder ohne Sorgen möglich sein, können - und werden - wir kurzfristig darauf umschwenken und entsprechend informieren.

Ausdrücklich hinweisen möchten wir auf Online-Veranstaltungen von Missio Aachen und München mit dem indischen Jesuiten P. Sebastian Painandath SJ.
Wer ihn nicht kennt (P. Sebastian spricht fließend Deutsch und gibt seit 35 Jahre Kurse und Vorträge auch in Deutschland): P. Sebastian ist einer der wichtigen Brückenbauer zwischen Ost und West und auch zwischen Christentum und asiatischen Religionen. Zwei der Veranstaltungen finden in Januar statt, zu denen auch wir uns angemeldet haben. Denn auch wenn Gäste aus anderen Regionen und Kulturen uns in Deutschland derzeit nicht besuchen können: der interreligiöse und interkulturelle Dialog ist kostbare Weise, Brücken zu bauen, und ist uns bleibt uns in der Stadtoase Krefeld ein wichtiges Anliegen. (Das komplette Online-Programm mit P. Sebastian Painadath ist als Pdf-Datei angehängt.)


Nachfolgend wie immer die Veranstaltungen im einzelnen und ausführlicher. Sie/Ihr erleichtert uns die Vorbereitungen mit frühzeitigen verbindlichen Anmeldungen.

Herzlichen Gruß, bleiben Sie / bleibt gesund!
das Stadtoase Krefeld Team
Maria Hungerkamp und Claus F. Lücker


Angebote bis einschließlich 7. Februar

Jeden Mittwoch, 19.30 – 20.00 Uhr (zunächst bis einschließlich 3. Februar)

Gemeinsame Kontemplation via Audiostream (https://www.twitch.tv/stadtoaseKrefeld)
 

Kontemplation will hinführen zur inneren Ruhe und zur Erfahrung des Gottes, der von sich sagt: „Ich-bin-da." (Ex 3,14).
Ablauf: Ein kurzer Impuls - Gongschläge zu Beginn und zum Ende der gemeinsamen 25 minütigen Schweigemeditation - Verabschiedung
Leitung: Claus F. Lücker oder Maria Hungerkamp
Der Link zum Audiostream findet sich auch auf unserer Homepage www.stadtoase-krefeld.de


Donnerstag, 4. Februar, 19.00 – 20.30 Uhr

Jeder Christ bildet inmitten der Welt eine Übergangstelle der Gnade.“
Aufbrechen mit Madeleine Delbrêl – Videoschaltung

Madeleine Delbrêl (1904 – 1964), französische Sozialarbeiterin und „Prophetin einer Kirche im Aufbruch“ hat beispielhaft vorgelebt, wie man als Christ/in in einem nichtchristlichen Umfeld seinen Glauben authentisch und überzeugend leben kann. Ihre Gedanken und ihre Spiritualität sind lebensnah und alltagstauglich.
Wir wollen ins Gespräch kommen, wie uns die Spiritualität der „Mystikerin der Straße“ in den Umbruch- und vielleicht auch Abbruchsituationen unserer Kirche helfen kann, neue Aufbrüche zu wagen. Und zwar solche Aufbrüche, die uns nicht in eine selbstgewählte Isolation eines „heiligen Restes“ führen, sondern mitten unter die Menschen unserer Tage.
Lektüreempfehlung: Annette Schleinzer: Madeleine Delbrêl – Prophetin einer Kirche im Aufbruch – Impulse für Realisten. Verlag Neue Stadt 2017. Die Lektüre dieses Buches ist keine Voraussetzung zur Teilnahme.
Peter Wallrath, Diakon mit Zivilberuf
Eine technische Einführung in die Handhabung der Teilnahme per Videoschaltung wird angeboten
Kostenbeitrag: Spende erbeten

Anmeldung bis 27.01.2021


Samstags, 6. Februar, 10.00 – 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr

Kontemplation
Tageskurs –  per Videoschaltung

Elemente dieses Kontemplationstages sind: Impulse zur Achtsamkeit, die helfen, in eine ungeteilte absichtslose Präsenz hinein zu finden, Sitzen in Stille , Körper- und Atemübungen, Austausch.
Auch bei dieser medialen Form der Begleitung durch den Kontemplationstag und medialen Miteinanders ist es sinnvoll, sich den ganzen Zeitraum von 10.00 - 17.00 Uhr frei zu halten und auch Mittagsmahl und -pause in Achtsamkeit und Ruhe zu halten. Selbstverständlich kann auch teilnehmen, wer zu Hause nicht durchgehend dabei sein kann. Ggf. gerne diesbezüglich bei uns nachfragen.
Maria Hungerkamp und Claus F. Lücker
Eine technische Einführung in die Handhabung der Teilnahme per Videoschaltung wird angeboten

Kostenbeitrag: Spende erbeten
Anmeldung bis 29.01.2021



Online-Veranstaltungen mit P. Sebastian Painadath SJ


Dienstag den 19.01.2021 von 19.30 Uhr bis 21.15 Uhr
Abendvortrag: „Das gewordene Christentum und die werdende Kirche“.

Es gibt eine Grundspannung in allen Religionen zwischen Spiritualität und Religiosität.  Im Christentum ist es zwischen dem Grundanliegen Jesu, woraus die Kirche als Weggemeinschaft entsteht, und der geschichtlich gewordenen Religion, die das Christentum ausmacht. Wir werden am heutigen Abend über dieses Spannungsfeld reflektieren und Konsequenzen ziehen, um eine andere Art Christ zu sein in der post-Corona Zeit zu entfalten.

Organisiert von: Brucker Forum e.V., Katholische Erwachsenenbildung, St.-Bernhard-Str. 2, 82256 Fürstenfeldbruck, Tel.: +49 08141 44 99 4, FAX: +49 08141 41489,
Den Link anfragen:
info@brucker-forum.de schnieringer@brucker-forum.de



Donnerstag den 21.01.2021, von 18.00 bis 19.30 Uhr
Abendvortrag: „Friedensbotschaft der Weltreligionen. Gnade der Mystik, Auftrag der Ethik

Fördern Religionen Frieden? Nicht selten werden sie heute mehr als Quelle des Unfriedens wahrgenommen. Wie passt das zu ihrem Selbstverständnis und Anspruch? An diesem Abend betrachten wir Texte zum Thema Frieden aus Judentum, Christentum und dem Islam, sowie aus dem Hinduismus und Buddhismus, in denen Friede als ein „göttlicher Kraftstrom“ erkennbar wird. Wenn zugelassen, gestaltet er das zivile Leben neu. Mystische Erfahrung und prophetischer Einsatz treffen sich in konkreter Friedensarbeit.
Organisiert von Missio. Den Link anfragen: alexandra.goetzenich@missio-hilft.de bildung-muenchen@missio.de