Abendgebet - St. Matthias

Brief an die St. Matthiasbruderschaft (St. Clemens, GdG Süd)

Matthias (c) St. Matthias Abtei Trier
Fr 20. Mär 2020
Georg Nuño Mayer

Liebe Brüder und Schwestern,

In diesen Zeiten, in denen Kirchen geschlossen bleiben müssen, keine Gottesdienste mehr gefeiert werden dürfen und Gemeinschaft nicht mehr in der Form möglich ist, in der wir alle es gewohnt waren und geschätzt haben, spüren wir, wie wichtig diese Dinge uns waren und wie sehr sie auf einmal fehlen.

Was uns aber immer bleibt, ist das Gebet, unser Gespräch mit Gott. Ein Schatz, der uns gerade jetzt wieder neu bewusst werden kann.

Was hindert uns daran, dies einmal am Tag zwar räumlich getrennt, aber im Herzen gemeinsam zu tun?

Und wie schön, wie mutmachend, wie verbindend und wie stärkend wäre es, wenn viele dies zur gleichen Zeit tun - sei es ein persönliches Gebet, ein Vater Unser oder ein Text aus dem Gotteslob oder was immer einem gerade gut tut.

Ich schlage vor, jeden Abend um 20 h kurz innezuhalten und in und mit diesem Gebet, eine Gemeinschaft zu schaffen, die uns durch diese sorgenvolle und ungewisse, auch völlig unbekannte Zeit bringt, bis wir hoffentlich bald wieder in unseren Kirchen Gottesdienste zusammen feiern dürfen.

Einen sehr schönen Impuls, dieses Abendgebet zu gestalten, findet ihr auf der Seite der Benediktiner-Brüder der St. Matthias-Abtei in Trier.: https://abteistmatthias.de. (Auf der linken Seite klickt bitte auf "zur Gebetsanregung".)

Ich freue mich auf unser Gebet. Bleibt gesund und bis wir uns bald wiedersehen, halte Gott euch fest in seiner Hand.

Herzliche Grüße
Susanne Wittenberg