Ehrenamtstag der Krippenbauer im Bistum Aachen

450 Krippenbauer und Krippenbauerinnen sind zum Ehrenamtstag der Krippenbauer nach Aachen gekommen

Weihbischof Karl Borsch, während der Ansprache (c) Bistum Aachen Ralph Hövel
Fr 24. Jan 2020
Ralph Hövel

Es sollte ein Tag der Anerkennung für die ehrenamtlichen Krippenbauer unseres Bistums werden. Sie sollten sich wiederfinden unter Ihresgleichen, unter Pionieren der Verkündigung der frohen Botschaft, unter Menschen, die Hand anlegen am Evangelium. Und das ist den Organisatoren gelungen. 450 ehrenamtliche Krippenbauer des gesamten Bistums folgten der Einladung, die sie Anfang Dezember in ihren Gemeinden erreichte.

Begonnen hat der Tag mit einem Festhochamt im Hohen Dom zu Aachen mit Weihbischof Karl Borsch. Liturgisch zwar schon knapp der Weihnachtszeit entkommen, konnten die Teilnehmer noch einmal Weihnachtsstimmung in Lied und Lesungstexten genießen. In seiner Ansprache lobte Karl Borsch das Engagement der Krippenbauer, dem Weihnachtsgeschehen Hand und Fuß zu geben, es hineinzutragen in die Gemeinden, es den nachfolgenden Generationen bildlich nah zu bringen und so dieses grosse Geschenk der Menschwerdung Gottes nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Einzelne Vertreter der Regionen im Bistum brachten stellvertretend Licht, einen Engel, einen König und einen Hirten verbunden mit einer Fürbitte für die Anliegen unserer Gesellschaft zum Altar.

 

Weiter lesen!