Organisation und Ablauf eines SAS

Schulabgängerseminare kommen durch vertragliche Vereinbarungen zwischen dem Bistum Aachen, vertreten durch den Fachbereich Kirchliche Jugendarbeit der Region Kempen-Viersen bzw. der Region Krefeld und der jeweiligen Schule zustande. Schulrechtlich werden die Seminare als Schulveranstaltungen durchgeführt.

Die Seminare werden nicht vor Ort in der Schule, sondern in einem Jugendbildungshaus durchgeführt und dauern (mit Übernachtung) in der Regel 5 Tage. Der Tagesplan sieht bis zu 6 Stunden für die Arbeitseinheiten vor. Vor dem Seminar findet ein gemeinsames Gespräch mit dem Seminarteam und den Lehrern und Lehrerinnen statt, die die Klasse begleiten. Dabei geht es um die Klärung der Zusammenarbeit, gemeinsam getragene Regeln, die Klassensituation etc.

Im Anschluss an das Lehrergespräch findet ein Klassenbesuch zum ersten Kennenlernen statt. Das Team schlägt den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Schülerinnen und Schülern Themen für das Seminar vor. Das Programm der Woche kann durch das Einbringen eigener Themenwünsche inhaltlich mitgestaltet werden.

Ansprechpartnerin

Steffi Kemmerling

Steffi Kemmerling

Jugendbeauftragte (Dipl. Sozialarbeiterin)