Studientage im Kloster Steinfeld

Studientage (c) Ralph Hövel
Termin: Montag, 18.03.19 - 09:30 - Mittwoch, 20.03.19 - 15:00
Fortbildungstage für Sakristane und Sakristaninnen im Bistum Aachen
Kloster Steinfeld / Eifel
Hermann-Josef-Straße 4
53925 Kall

Folgende Themen werden wir in den 3 Tagen behandeln:

Blumenschmuck - Auch das Auge betet mit;

Glocken in unseren Kirchen;

Heute bei Dir.

 

Blumenschmuck - Auch das Auge betet mit

Schöne Blumen gehören zum Innenraum einer Kirche dazu. Gerade in den geprägten Zeiten des Kirchenjahres kann die florale Raumgestaltung eine Exegese der besonderen Festzeit bieten. Dafür sorgen viele fleißige Hände vom Küster, Floristen und Ehrenamtlichen in den einzelnen Kirchen. Blumenschmuck ziert unsere Kirchenräume und möchte die frohe Botschaft des christlichen Glaubens unterstützend zum Ausdruck bringen.
Auszug aus dem Heft: „Das Auge betet mit“
Zwei unserer Kolleginnen werden mit uns versuchen, die Gestaltung des Altarraumes mit Blumen in den Blick zu nehmen.


Glocken in unseren Kirchen

Die Glocke ist ein Musikinstrument, das gleich der Orgel dem Gottesdienst dienen soll. Dies deutet bereits die Weihe der Glocke an. Ihr Klang soll die Gläubigen zu Gebet und Gottesdienst rufen. Es gehört zu den Obliegenheiten eines Sakristans / einer Sakristanin, dass von Zeit zu Zeit ein prüfender Rundgang auch durch den Kirchturm und den Glockenstuhl zu machen ist.

Was beim Läuten und bei der Beobachtung des Glockenstuhles zu beachten ist, wird uns vom Glockensachverständigen des Bistums Aachen erläutert werden.
Der Besuch der Glockengießerei Mark in Brockscheid /Eifel wird uns den Gesamteindruck abrunden.

 

„Heute bei Dir“

Synodaler Gesprächs- und Veränderungsprozess im Bistum Aachen
„Die Kirche ist von ihrem Wesen her auf  Dialog und Begegnung angelegt. Aus vielen
Begegnungen weiß ich, wie sehr Menschen heute auf der Suche nach dem Großen und Besonderen in ihrem Leben sind. Ich wünsche mir, dass unsere Kirche überall aufbricht und mit diesen Menschen den Austausch sucht. Denn ich bin überzeugt, dass das größte und schönste Sinnangebot in unserem Leben das Evangelium Jesu Christi ist. Der Austausch verändert uns selbst und damit auch unsere Kirche.“

Bischof Dr. Helmut Dieser


Wir Sakristane und Sakristaninnen sind Teil dieses Prozesses. Wir wollen uns in die Thematik und Systematik des bereits Geschehenen und dem, was für die Zukunft angedacht ist, informieren lassen.