Kampagne zur Bundestagswahl

"Wir lassen nicht mit uns spielen"

Kampagne Titelbild
Kampagne Titelbild
Datum:
Di. 24. Aug. 2021
Von:
KoKreis im Bistum Aachen

Die Förderpolitik für Menschen ohne Erwerbsarbeit oder in schwierigen Beschäftigungsverhältnissen ist seit Jahren eher als Form einer „Forderpolitik“ Realität, die Menschen zunächst einmal Hürden entgegenstellt, an denen sie nicht selten scheitern. Förderung muss, ebenso wie rechtlich zustehende Leistungen, nicht selten eingefordert werden, was vielen Menschen ohne Unterstützung nicht möglich ist. Die Schwächsten bleiben auf der Strecke. Ganz besonders sind genau sie in und durch die Pandemie besonders belastet und somit (wiedermal) die Verlierer. Auf adäquate Hilfe ist kaum zu hoffen – insbesondere bei geschlossenen Ämtern.

Auf unserer Digitaltagung „(doppelt) Abgehängt durch Covid 19 – Forderungen und Perspektiven für den Arbeitsmarkt“ am 28. Mai 2021 haben wir uns mit Menschen aus Praxis und Wissenschaft mit diesem Thema ausführlich beschäftigt und einen Forderungskatalog entwickelt. Basierend auf diesem ist die Kampagne zur Bundestagswahl 2021 gestaltet wurden. "Wir lassen nicht mit uns spielen", so der Titel unserer Kampagne, möchte für unsere Zielgruppe "Menschen, die bedroht von Arbeitslosigkeit sind oder bereits erwerblos sind" deulich die aktuellen Probleme - nicht nur seid Covid 19, aber nun aktueller den je - benennen und deutlich nach außen tragen.

Die aus unserer Sicht wichtigsten Bereiche Jugend, Niedriglohnsektor und Erwerbslosigkeit wurden im Dialog mit Experten und Fachkräften erörtert und diskutiert. Ergebnisse und Forderungen sind im Forderungskatalog verdeutlicht, denn Sie über den Button "zum Forderungskatalog" downloaden können.