10 Jahre SOLWODI in Aachen

Solidarität mit Frauen in Not - Programm zum 10-jährigen Bestehen in Aachen

Solwodi (c) Solwodi
Datum:
Di. 7. Sep. 2021
Von:
Büro der Regionen Aachen

SOLWODI setzt sich für die Rechte von ausländischen Frauen in Deutschland ein, die Not und Gewalt erfahren haben, seien es Betroffene von Menschenhandel, sexueller Ausbeutung und Prostitution, Zwangsheirat oder sonstiger Gewalt.

Solwodi (c) Solwodi

Ort aller Veranstaltungen:
ehem. Santander Bank, Hansemannplatz 1, 52062 Aachen

 

Samstag, 02.10.2021
Festakt "10 Jahre SOLWODI Aachen" - Jubiläumsfeier und Podiumsdiskussion
Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr
Moderation: Anke Reermann, Bistum Aachen - Dr. Annette Jantzen, Regionale Frauenseelsorge Aachen

Begrüßung:
Sibylle Keupen, Oberbürgermeisterin Stadt Aachen,
Rolf-Peter Cremer, Domprobst/stellvertr. Generalvikar
Sabine Rompen, Leiterin SOLWODI Aachen:
Vorstellung der Arbeit vor Ort
Dr. Maria Decker, Vorstand SOLWODI Deutschland:
Vortrag "Menschenhandel"

Podiumsdiskussion:
"Menschenhandel und Prostitution" Vertreter*innen aus Politik, Polizei und Justiz


Freitag, 08.10.2021
"Narben, die keiner sieht" - Genitalverstümmelung und Asyl
Veranstaltungsbeginn: 18:00 Uhr
Referent*innen:
Gudrun Kohlruß, INTACT e.V.
Dr. Dan mon O'Dey, Luisenhospital Aachen
Joanna Ostrowicki & Eva Stoczynski, SOLWODI Duisburg

Podiumsdiskussion


Freitag, 22.10.2021
"Rot/Licht und Schatten" - Wem gehört die Stadt?
Veranstaltungsbeginn: 18:00 Uhr
Referent*innen:
Frauke Burgdorff, Stadtbaurätin Stadt Aachen
Prof. Dr. phil. Marianne Genenger-Stricker,
Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit, katho
Prof. Dr. Martina Schäfer,
Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit, katho
A. Völl, Streetworkerin SOLWODI Aachen
Podiumsdiskussion


Freitag, 29.10.2021
Wenn die große Liebe zum Albtraum wird - Die "Loverboy-Methode"
Veranstaltungsbeginn: 13:45 Uhr
Forumtheater inszene e.V. präsentiert das Stück "Getäuscht"
Referent*innen:
Mitarbeiterin der Frauenberatungsstelle Düsseldorf
Polizeibeamter im Ruhestand
"Dirk", betroffener Vater


Solidarität mit Frauen in Not

SOLWODI setzt sich für die Rechte von ausländischen Frauen in Deutschland ein, die Not und Gewalt erfahren haben, seien es Betroffene von Menschenhandel, sexueller Ausbeutung und Prostitution, Zwangsheirat oder sonstiger Gewalt. SOLWODI arbeitet unabhängig und überkonfessionell. Die betroffenen Frauen werden von erfahrenen Sozialarbeiterinnen begleitet. Wir bieten psychosoziale Hilfe, organisieren medizinische oder juristische Unterstützung, helfen bei der Wohnungs- und Arbeitssuche oder vermitteln Deutschkurse und berufsqualifizierende Maßnahmen. Die Betreuung ist immer auf die spezifischen Bedürfnisse und individuelle Situation der Klientin und ihrer Kinder ausgerichtet.

SOLWODI ist bundesweit mit 19 Fachberatungsstellen und sieben Schutzeinrichtungen für Frauen und Kinder in Not vertreten. Der gemeinnützige Verein wurde 1987 in Deutschland von Sr. Dr. Lea Ackermann gegründet.

Darüber hinaus unterstützt SOLWODI Frauen und Mädchen in Afrika - vor allem Kenia - mit Bildungsprojekten und berufsqualifizierenden Maßnahmen.


SOLWODI AACHEN

  • Gegründet 2011
  • Zwei Kontakt- und Beratungsstellen für Frauen und Transidente in der Jakobstraße und "Lumina" in der Antoniusstraße
  • Anonym - überkonfessionell - kostenfrei
  • Zielgruppe: Betroffene von Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung und Personen in der Prostitution
  • Bedarfsorientiertes Angebot an zwei Standorten:
    • Psychosoziale Betreuung und Begleitung durch mehrsprachiges Team
    • Vermittlung medizinischer Versorgung und rechtlicher Beratung
    • Begleitung zu Behördengängen
    • Ausstiegsangebote aus der Prostitution
    • Geschützte Unterbringung

Kontaktieren Sie uns gerne!
SOLWODI NRW e.V.
Jakobstraße 7
52064 Aachen
Telefon: (0241) 413 174 711
Mail: aachen@solwodi.de