Geschichte der Sternwallfahrt im Nationalpark Eifel

 
Seit dem Jahr 2005 veranstaltet der Arbeitskreis Pilgerwege des ökumenischen Netzwerks „Kirche im Nationalpark Eifel" einmal jährlich eine Sternwallfahrt durch den Nationalpark. Von zahlreichen Orten aus wandern verschiedene Pilgergruppen mit fachkundiger Begleitung sternförmig auf ein gemeinsames Ziel zu, an dem dann ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert wird.

Bis einschließlich 2008 kamen die verschiedenen Pilgergruppen am Kloster Mariawald zusammen, bis 2018 war die in der Mitte des Nationalparks liegende Urftseestaumauer das Ziel der Sternwallfahrt.

Im Jahr 2019 führt die Sternwallfahrt wieder nach Mariawald.

Die Sternwallfahrt lädt ein,

  • sich in ökumenischer Verbundenheit miteinander auf dem Weg zu machen
  • die einzigartige Natur des Nationalparks aus verschiedenen Perspektiven – zu Fuß oder mit dem Fahrrad, möglichst mit allen Sinnen, als behinderter oder nicht-behinderter Mensch – zu entdecken, wahrzunehmen und als Gottes Schöpfung zu begreifen
  • unterwegs innezuhalten und sich von Impulsen zum Nachdenken und zum Gebet anregen zu lassen.