Jetzt mitmachen und Berater/-in werden!

Telefonszene (c) pixabay.com

Wir suchen Zuwachs für unser Team!

Im Herbst 2020 startet eine neue Ausbildung für die telefonische Mobbingberatung. An drei Wochenendseminaren werden Interessierte für die ehrenamtliche Beratung an unserem Mobbing-Telefon geschult. 

Die Ausbildung umfasst Arbeit in Kleingruppen und im Plenum, Input durch Vorträge und moderierte Diskussionen, praktische Übungen und Rollenspiele. 

Nach der Ausbildung erfolgen Hospitationen mit erfahrenen Berater/-innen, bevor dann selbst mit der Telefonberatung angefangen werden kann. Während der ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Mobbing-Kontakt-Stelle erhalten alle Berater/-innen Supervision und kollegiale Beratung.

 

Ihr Profil

  • Soziale Kompetenz und offene Persönlichkeit
  • Verschwiegen und verantwortungsvoll
  • Bereitschaft, sich emotionalen Herausforderungen zu stellen
  • Mindestens dreijährige Erfahrung im Berufsleben
  • Bereitschaft, an der kompletten Ausbildung teilzunehmen und im Anschluss für mindestens 2 Jahre als Berater/-in während der Beratungszeiten zur Verfügung zu stehen (ca. einmal im Monat, nach Absprache)

Ausbildungsdaten

  • 19./20. September 2020
  • 31. Oktober/1. November 2020
  • 21./22. November 2020

Der genaue Ort der Ausbildung wird noch bekannt gegeben.

Die Ausbildung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Institut ASER, mobbingline@institut-aser.de

Nach Ihrer Anmeldung werden Sie zu einem Informationsgespräch eingeladen. Nach diesem Gespräch können Sie mit uns gemeinsam entscheiden, ob Sie an der Ausbildung teilnehmen. 

Bei Fragen zur Ausbildung oder Mobbingberatung wenden Sie sich gerne an nebenstehenden Kontakt. 

Stimmen aus unserem Beratungsteam

Unser Team besteht momentan aus knapp 20 Berater/-innen, die aus ganz unterschiedlichen Berufsfeldern kommen.

"Ich habe die Ausbildung zur Mobbingberaterin gemacht und das war eine tolle Sache!"

(Mechthild)

"Seit fast 20 Jahren bin ich dabei, weil es mich immer wieder sehr zufrieden macht, weiterhelfen zu können.

Wir suchen dich - weil Menschen mit Empathie und kreativen Gedanken bei uns genau richtig sind!"

(Elke)

Warum Berater/-in werden?

Als ehrenamtliche Berater/-in für die Mobbing-Kontakt-Stelle erwartet Sie eine sinnvolle Aufgabe, bei der Sie anderen helfen - und das ortsunabhängig, vom Telefon. 

Mobbingberater/-in sein ist ein flexibles Ehrenamt - gleichzeitig ist uns wichtig, das sich gut in den Lebensalltag integrieren lässt. Gleichzeitig ist uns wichtig, dass wir ein Team sind:

Daher gibt es Regionalgruppentreffen, Supervisionsangebote, Fortbildungstage sowie ein Jahrestreffen, bei dem auch der Austausch und gesellige Teil nicht zu kurz kommt. 

Ansprechpartnerin

Kathrin Henneberger (c) Bistum Aachen

Kathrin Henneberger

Fragen der Arbeitswelt und Betriebspastoral

Beratungszeiten

Montag und Donnerstag, von 18 bis 20 Uhr, sind die Beratungszeiten am Telefon, die durch die Mobbing-Kontakt-Stelle angeboten werden. Die Dienstzeiten werden in Absprache untereinander verteilt. 

Ausführliche Infos zur Ausbildung